21.08.11 13:13 Uhr
 5.367
 

Siegen: Frau (18) im Bahnhof durch Messerstiche getötet

Im Bahnhof Siegen ist es heute zu einem tödlichen Angriff auf eine junge Frau gekommen. Dabei ist die vermutlich 18-Jährige durch einen Stich in den Hals ermordet worden.

Die Tat geschah gegen 17 Uhr. Der Angreifer konnte zunächst flüchten. Der Täter trug auf der Flucht ein Kleinkind bei sich. Er konnte jedoch später festgenommen werden.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft nahmen unterdessen die Ermittlungen auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bahnhof, Siegen, Stich
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2011 13:23 Uhr von syndikatM
 
+68 | -28
 
ANZEIGEN
multikulti: 1
junge frau: 0
Kommentar ansehen
21.08.2011 13:24 Uhr von zer0six
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Heute 17 Uhr? Sonderbar...
Kommentar ansehen
21.08.2011 13:34 Uhr von raz667
 
+46 | -5
 
ANZEIGEN
@zer0six: Ich werde da sein und es verhindern! Kommst du mit?

[ nachträglich editiert von raz667 ]
Kommentar ansehen
21.08.2011 13:35 Uhr von Ausland
 
+56 | -19
 
ANZEIGEN
Mein Multikulti Meter: schlägt bei Meldungen wie dieser sofort aus....
Kommentar ansehen
21.08.2011 13:43 Uhr von BlauerFritz
 
+43 | -6
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr: syndikatM hat wahrscheinlich leider recht. Der Täter gab das Kleinkind wärend der Flucht in einer Moschee ab, vermutlich um bessere Fluchtchancen zu haben.
Kommentar ansehen
21.08.2011 14:25 Uhr von One of three
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2011 14:27 Uhr von Alh
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Alles klar: Frau - Mutter mit 18
Mann - gibt Kind in Moschee ab.
Ausweisen und lebenslanges Einreiseverbot.
Diese Art Mullikulti braucht niemand.
Kommentar ansehen
21.08.2011 14:29 Uhr von Saftkopp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nach der tödlichen Messerattacke auf eine junge Mutter in Siegen hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Es handle sich um den Vater des gemeinsamen Kindes, teilte die Polizei am frühen Sonntagmorgen mit.

Das mögliche Tatmotiv des 21-Jährigen ist derzeit noch unklar. Vermutlich sei es ein Beziehungsdrama, bei dem Eifersucht und wohl auch der Umgang mit dem kleinen Kind ausschlaggebend gewesen seien, gab die Polizei weiter bekannt.
Kommentar ansehen
21.08.2011 14:58 Uhr von Felixus
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Es war ein Türke: Und es war eine Beziehungstat. haha.
Es war sicher wieder so ein dämlicher Ehrenmord Er hat sie ausbluten lassen und geschächtet.Ekelhaft.
[editiert]
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:02 Uhr von Faceried
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:29 Uhr von Johnny Cache
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: Eben noch ein Kind mit einer Familie und wegen eines irren Vaters auf einmal praktisch ein Vollwaise.
Manche denken bei ihren Taten echt von der Wand bis zur Tapete...
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:54 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Jeder Psychologe und Sozialforscher kann dir sagen, dass es da keinen Unterschied im Denkmechanismus und dem Hintergrund gibt."

Sind das die gleichen die behaupten das wir alle gleich sind und wir uns rein äußerlich garnicht unterscheiden?
Ich meine ein Afrikaner ist nicht schwarz, ist nur eine optische Täuschung, in Wirklichkeit ist er weiß.
Solchen zugekifften Müll kann man überall lesen.

Das gleiche ist der Denkmechanismus. Die Deutschen sind Nörgler, Südländer tempramentvoll und schnell aggro. Das muss ja irgendwo herkommen wenn nicht vom Denken.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:05 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Manche Leute sind echt zu dumm Ehrenmord und Beziehungsdrama zu trennen.

~~Beziehungsdrama~~

Partner wird verlassen und kommt damit nicht klar. Oder der Umgang mit dem Kind wird verwehrt es wird gedroht, der typische Rosenkrieg. Morde die dann passieren sind Beziehungsdramen.

~~Ehrenmord~~
Eine Person wird umgebracht um die Ehre wieder herzustellen und nicht um der Eifersucht freien lauf zu lassen. Es geht um das eigene Ansehen in einer Gruppe.

Wenn Klaus von Mandy verlassen wird und alle Freunde lachen ihn aus weil sie ihn dazu nich immer betrogen hat und er bringt sie dann um und sagt zuseinen Freunden:" So die Schlampe hat mich zwar betrogen aber sie hat den gerechten Lohn gekriegt" und die Freunde sagen:" Wow du bist ja doch ein richtiger Mann". DANN ist das ein Ehrenmord. Wenn er sie nur umbringt weil er nicht will das sie mit anderen Schläft. Dann ist das ein Beziehungsdrama.

Das es Ehrenmorde bei uns eher weniger gibt liegt daran das wir keine festen Strukturen in die Richtung mehr haben. Es gab aber durchaus schon in Glaubensgemeinschaften Taten aufgrund von "Ehre der Familie" usw. und ich meine nicht den Islam. Dann ist das eine Ehrentat.

Ich weiss ist nicht schwer. Aber die meisten scheinen das nicht trennen zu können.
Kommentar ansehen
21.08.2011 19:02 Uhr von Marie52
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
w