20.08.11 18:39 Uhr
 321
 

Tiroler Alpen: Tödlicher Unfall bei Gleitschirmflug

Ein 52 Jahre alter Mann aus Münster ist heute in den Tiroler Alpen bei einem Gleitschirmflug ums Leben gekommen. Der Freizeitsportler stürzte an einer Bergstation in Neustift ab.

Als Unglücksursache wird Rückenwind vermutet, der dem Mann in einer Flugkurve zum Verhängnis wurde.

Herbeigerufene Notärzte, die mit einem Rettungshubschrauber eintrafen, konnten den Mann nicht mehr retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Alpen, Tirol, Gleitschirm
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien erbost : Deutsche vergewaltigen jährlich 50.000 Kinder an der Grenze
Deutsche Kartoffel-Eltern erfinden Kindersex neu
Was für Kartoffel: Deutscher vergewaltigt Frau - Sie war seine Mutter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2011 07:49 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ich muss die news und die quelle korrigieren. der unfall kam nicht wegen des rückenwindes zustande,sondern weil der pilot zu langsam geflogen ist und in der kurve die strömung abgerissen ist.

hier ein teil der quelle: Nach ersten Erkenntnissen klappte der Schirm ein. «Dadurch stürzte der Paraglide-Pilot aus einigen Metern Höhe

bevor mir man jetzt minus gibt. ich war fluglehrer und weiß von was ich rede.
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:34 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Fluglehrer: Der Auftrieb kommt durch die Luftstroemungs -geschwindigkeit
wenn man 40 km/h fliegt und plötzlich 40km/h Rückenwind bekommt ist die Stroemungsgeschwindigkeit = 0 und es kommt zum sogenannten Stall und Absturz.
Kommentar ansehen
13.09.2011 13:54 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mr krabbe es gibt weder plötzlich rückenwind, noch luflöcher, wie viele behaupten.

wenn ich beim fliegen rückenwind bekomme, liegt das daran, dass eine richtungsänderung vorgenommen wurde. die 40 km/h die du anführst ist nicht die geschwindigkeit über grund, sonder gegenüber der luft in der du fliegst. kommt also der wind mit einer geschwindigkeit von 40 km/h von hinten, dann bewegst du dich über grund mit 80 km/h, kommt er von vorn, dann stehst du in der luft.

das sogennnte luftloch ist nichts anderes als abwinde. die werden durch die thermik (aufsteigende luft) gebildet, da ja die aufsteigende luft nachschub braucht.

ich hoffe du hast dies verstanden.
Kommentar ansehen
13.09.2011 15:22 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Deutschland Anal - Schwule Neonazis auf dem Strich
Tschechien erbost : Deutsche vergewaltigen jährlich 50.000 Kinder an der Grenze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?