20.08.11 17:04 Uhr
 605
 

Luftverkehrsabgabe wird 6.000 Jobs an Flughäfen kosten

Nach Ansicht des Flughafenverbandes ADV wird die Luftverkehrsabgabe allein an den deutschen Flughäfen 6.000 Arbeitsplätze kosten.

Hauptgeschäftsführer des Flughafen-Dachverbandes, Christoph Beisel, sagte: "Wir reden von 6.000 direkten Beschäftigungsverhältnissen, die uns durch die Luftverkehrssteuer entgehen."

Weitere Tausende indirekte Jobs könnten dazu kommen. Laut einer Hochschul-Studie liegen die Gründe darin, dass wegen der Ticketsteuer viele Passagiere auf Flughäfen in Grenznähe ausweichen. Die angekündigte Streckenstreichung durch Air Berlin könnte die Situation noch verschärfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Flugzeug, Verkehr, Flug, Luftverkehrsabgabe
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2011 17:41 Uhr von SNnewsreader
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Da kommt die WIrtschaft gleich mit der Jobkeule noch nie wurde in den oberen Etagen so viel Reibach gemacht. Aber die Gier ist größer als der Verstand.
Kommentar ansehen
20.08.2011 17:41 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na Klar auf hohen Niveau jammern.Die sollen sich an die FDP wenden.Da wird ihnen geholfen!
Kommentar ansehen
20.08.2011 17:57 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was Grün geplant, von cdu gemacht, gibt der SPD Antrieb für Wahlkampf.
Kommentar ansehen
20.08.2011 17:58 Uhr von Katzee
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Die Luftverkehrssteuer beträgt für
- Kurzstrecken bis 2.500 km 8 Euro
- Mittelstrecken bis zu 25 Euro
- Flüge nach Nord-, MIttel- und Südamerika bis zu 45 Euro

Und diese geringen Summen "bedrohen" die Luftfahrtindustrie? Also mal ehrlich: Wer glaubt diesen Blödsinn eigentlich?
Kommentar ansehen
20.08.2011 22:11 Uhr von craschboy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Du machst ne Milchmädchenrechnung auf.
Nicht diese Beträge "bedrohen" die Luftfahrtindustrie, sondern die dadurch möglicherweise wegbleibenden Kunden, die dadurch weniger Umsätze auf den Airports machen.

Sollten die die Kunden in Westdeutschland tatsächlich eher von NL, F, L oder Schweiz abfliegen, kann ich mir die Bedenken schon vorstellen. In Ostdeutschland gibts da wenig Alternativen.
Kommentar ansehen
21.08.2011 07:19 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@craschboy: Aber wer ist so blöd von Köln nach Amsterdam zu fahren, nur um 8 oder 16 EUR zu sparen?

Dasselbe bei München/Wien oder Dresden/Prag.

Bei US-Flügen bei 45 EUR möglicherweise schon, das mag sein. Für alle, die jedoch weiter als 150 km vom außerdeutschen Flughafen wohnen, kommt das auch nicht in Frage.

Und wer wirklich Übersee fliegt, macht das oft nicht just for fun, sondern weil er fliegen muss. Niemand wird wegen 45 EUR Preisanstieg einen Flug nicht durchführen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?