20.08.11 12:38 Uhr
 262
 

"Wallstreet Journal": Berliner Autobrände sind Ausdruck aufkeimender sozialer Unruhen

Viele Einwohner und Kriminalexperten glauben, dass wachsende ökonomische Spannungen mitverantwortlich für die rasant steigende Zahl von Autobränden in Berlin sind. Dies berichtet aktuell das "Wallstreet Journal" in seiner Online-Ausgabe. Mittlerweile spreche die "Bild"-Zeitung von "Feuerterror".

Damit reihe sich Berlin ein in die Liste anderer europäischer Länder und Städte, in denen die Gewalt aufgrund von staatlichen Sparmaßnahmen allmählich eskaliere. Bislang sei Europas größte Volkswirtschaft weitgehend von gewaltsamen Protest unbehelligt geblieben.

Dieses Jahr wurden in der Bundeshauptstadt bereits 320 Autos Opfer der Flammen, 143 Brandanschläge scheinen "politisch motiviert" zu sein. Dies gehe aus hinterlassenen Täter-Botschaften hervor. Zudem verlagern sich die Brandherde zunehmend in wohlhabende Viertel Westberlins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Brand, Feuer, Ausdruck
Quelle: online.wsj.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2011 12:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig, dass man wieder US-Zeitungen zur Hand nehmen muss, um sich objektiv eine Überblick zur politischen Lage in Deutschland verschaffen zu können. Ob Euro-Desaster, Sozialisierung von Bank- und Industrieschulden oder aufkeimende Proteste gegen die sich ankündigende Ausweitung der Austeritätspolitik zugunsten von Banken und schummelnden ausländischen Regierungen in Deutschland – der deutsche Blätterwald schweigt zu den wahren Gründen.

Derweil gräbt die wohl sinnloseste und niveau-befreiteste Möchtegern-Kolumne Deutschlands, "Fietz am Freitag", verzweifelt nach Gründen in der Lokalpolitik: Rot-Rote Lokalpolitik - obendrein Opfer bürgerlicher Sparpolitik (Thilos Sarrazin) - wird in dem jüngsten Beitrag der geistigen Brandstifterin verantwortlich gemacht für die sozialen Wüsten, die Merkel-Deutschland hinterlässt. Derweil pumpen die Versager im Kanzleramt Milliarden nach Griechenland u. Portugal.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:37 Uhr von TennoTomsen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die Amis treffen xen Nagel auf den Kopf: Das hört man hier nicht das es an sowas haengen koennte sonder es sind verbrecher mehr nicht aber bloss nicht den hintergrund ermitteln alles ueber einen kamm scheren das ist deutsche politik.
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:41 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
oh neine: "Zudem verlagern sich die Brandherde zunehmend in wohlhabende Viertel Westberlins. "

schnell ruft das sek, gsg9 und die bundeswehr, die reichen werden angegriffen...
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:54 Uhr von Bayernpower71
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wallstreet Journal: wen muß man Kaputt machen (politisch) um den Dollar überleben zu lassen? Richtig geraten, Deutschland und den Euro. Da kommt in Zukunft noch mehr aus Übersee.

Und zu USA: die bekommen ihre Banden (Gang) Kriege nicht in Griff. Gerade die sollten nicht mit den Finger auf uns zeigen.

Ich würde ja gerne mal wieder Urlaub in den USA machen. Aber ich hab keinen Bock mich bei der Einreise als potenzieller Straftäter behandeln zu lassen und Fingerabdrücke und Kontoauszüge abgeben zu müssen.
Kommentar ansehen
20.08.2011 14:02 Uhr von TennoTomsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was glaubst du was du dir an der Pass kontrolle: anhören musst.
Hey you are from Naziland hi,, und das sage mal was falsches zu dem . Festnahme und rückflug in eine Deutsche stadt auf eure kosten .
Schlauer weise fliegt ihr American Airlines first class was nicht günstig ist
Kommentar ansehen
20.08.2011 14:05 Uhr von Mailzerstoerer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn die Zeitungen schon zum Brandstiften: anstiften kanns doch nix werden.Gestern stand in Blutrünstiger BILDMANIER in großen Lettern im "Berliner Kurier"

HASSBRENNER

tut endlich was!

Man kann diese Schlagzeile nehmen wie man will, ich würde sagen es ist eine Anstiftung zur Brandstiftung
Ein Wort noch zur CDU Berlins unter Herrn Henkel-Eure neuen Wahlplakate sind doch Schiet, den Brandstiftern ist es doch völlig Wurst, wer gerade Berlin regiert.
Wenn die Medien aufhören würden, darüber tagtäglich zu berichten,würden nicht täglich noch mehr Autos verbrannt

Ihr gebt doch noch Tipps, wo es sich lohnt Autos abzufackeln siehe Statistikgrafik! Weil sich die Polizei z.Z. auf die Gebiete konzentriert, wo es am häufigsten brennt!

[ nachträglich editiert von Mailzerstoerer ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 14:52 Uhr von Elektrosmog
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zeit wirds ja: grad bei uns Deutschen wo das nach oben Kriechen und nach unten Treten besonders stark ausgeprägt ist.

[ nachträglich editiert von Elektrosmog ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 15:03 Uhr von artefaktum
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Potz-Blitz! "Viele Einwohner und Kriminalexperten glauben, dass wachsende ökonomische Spannungen mitverantwortlich für die rasant steigende Zahl von Autobränden in Berlin sind."

Potz-Blitz! Welche Erkenntnis! Da braucht man einfach nur gesunden Menschenverstand, um diesen sehr einfachen Zusammenhang zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?