20.08.11 12:00 Uhr
 10.387
 

"Dortmunder Fernsehgarten": Hobby-Moderator bekam Ärger vom ZDF

Seit elf Jahren moderiert und organisiert Hobby-Moderator Uwe Kisker aus einer Dortmunder Gartenanlage den "Dortmunder Fernsehgarten". Die Sendung wird immer sonntags über den Regional-Sender "center-TV" ausgestrahlt.

Nun bekam der Moderator Ärger mit dem ZDF. Das ZDF warf Kisker eine Markenrechtsverletzung vor, weil er den Namen "Fernsehgarten" benutzt. Der Streitwert soll dabei bei 50.000 Euro liegen. Der Moderator ist fassungslos, dass das ZDF gegen eine Amateursendung vorgeht.

Auch sein Anwalt sieht keine Verletzung von Markenrechten. Ein Sprecher des ZDF sagte: "Dem ZDF geht es nur darum, seine Marke zu schützen. Herr Kisker soll seine Sendung umbenennen." Dies hat Kisker nun getan. Er wechselte das Wort "Fernsehgarten" mit dem Wort "Schlagergarten" aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Ärger, Moderator, Hobby, Markenrechtsverletzung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Tatjana Gsell: So sieht sie heute aus
"Aerosmith"-Sänger: "Donald Trump ist ein guter Freund von mir"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2011 12:00 Uhr von leerpe
 
+61 | -3
 
ANZEIGEN
Fernsehgarten eine Marke des ZDF. Das ich nicht lache. Das ZDF sollte einmal daran denken, dass auch Menschen wie Herr Kisker ihren Sender über die GEZ mitfinanzieren.
Kommentar ansehen
20.08.2011 12:27 Uhr von Klassenfeind
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
Das is´n Witz, oder !?? Die Ö / R sollten mal nicht vergessen, das sie Gebührenfinanziert sind ..also auch von den Gebühren des Herr´n Kisker..

Und so´n Wind wegen dieser Schrottsendung zu machen, ist einfach nur lächerlich..zumal die gleichnamige Sendung des Herr´n Kisker nur Regional und somit örtlich begrenzt zu sehen ist. Und wie kommt es eigentlich, das erst nach 11 Jahren das ZDF plötzlich entdeckt, das diese Regionalsendung gegen Urheberrechte verstößt !!???

Außerdem würde mich mal interesieren, wie das ZDF auf eine Schadenssumme von 50000€ kommt..eigentlich wäre ja ua. das ZDF dem Gebührenzahler Schadensersatzpflichtig ...wegen Nichterfüllung ihrer Pflicht ein ertragbares Programm zu senden...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 12:54 Uhr von hboeger
 
+6 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2011 12:57 Uhr von DarkBluesky
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch ÖR: immer das selbe, dabei hat das mit dem Fernsehgarten nix zu tun da nur in Do zu sehen ist. Es wird immer nur Verklagt, was ist mit Pottschalk klingt wie Gottschalk müsste der nicht auch verkalgt werden. So werden wieder unsummen für Scheiße rausgeworfen, sollten eher mal mit sparen anfangen, aber AbGEZockt kommt ja genug geld, jedes Jahr mehr. Ich bin der Meinung alle solten mal für 8 Wochen im Sommer Abmelden, da werden die Jammern ohne Ende.Oder nur die Zeit die man im Ausland in Urlaub ist.
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:10 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Pottschalk !?? Lange nicht´s mehr von dem gelesen...gibt´s den eigentlich noch ??
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:17 Uhr von mort76
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
hboeger, aber bezahlen dürfen wir für den Schrott...gezwungenermaßen.
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:18 Uhr von Heldentum
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:22 Uhr von murcielago
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
aha: und das merken die erst 11 jahre später???
Kommentar ansehen
20.08.2011 13:29 Uhr von sicness66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mann Mann Mann: Markenrechtlich eine einwandfreie Sache für das ZDF aber moralisch unter aller Sau. Den einen Fernsehgarten gibt es 25 Jahre, den anderen elf. Dann ist überhaupt nicht geklärt, und das würde ich hier bezweifeln, ob der D-FG überregionale Bedeutung und demzufolge Schaden an der "Ware" ZDF-FG nimmt.

Hier ergeben sich nämlich einige Lücken im Markenrecht. Das Problem bei der Sache ist nur, dass der Typ vom D-FG nicht die nötigen geldlichen Mittel hat, um bis zum Bundesgerichtshof zu ziehen und die Sache anzufechten...
Kommentar ansehen
20.08.2011 14:18 Uhr von Mailzerstoerer
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Nach 11 Jahren merkt das ZDF: das ein Hobbymoderator aus Dortmund seine Sendung auch Fernsehgarten nennt, wie peinlich ist das denn?
Habt ihr beim ZDF zulange nicht GEZahlt? und Schwarzgesehen? beim "großen" Center TV
Worin bitte besteht denn der Schaden von 50.000 Euro?
Kommentar ansehen
20.08.2011 14:53 Uhr von Lornsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hatte es doch als den "Dordmunder" Fernsehgarten bezeichnet.
Das dürfte doch juristisch in Ordnung gehen.

es sei denn, "Fernsehgarten" ist eine Erfindung vom ZDF.
Kommentar ansehen
20.08.2011 15:17 Uhr von amaxx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Blubb: Ich kenn zwar den Hobby-Fernsehgarten nicht, aber vermutlich ist er Qualitativ besser als der ZDF-Fernsehgarten, noch schlechter als der ist unmöglich ...

Warum hat er es nicht einfach Gartenfernsehen oder GartenTV genannt ??

Und nicht vergessen "Schlagergarten" schützen zu lassen .... falls das ZDF in 11 Jahren mal auf die Idee kommt auch sowas zu senden .... ich würde es dem Hobbygärtner sogar gönnen, wenn er dann eine Entschädigung aus GEZ-Gebühren bekommt!
Kommentar ansehen
20.08.2011 16:54 Uhr von skipjack
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Filz macht süchtig: sonst hätte es nie solche einen Anfall gegeben...

*Man(n) überlege:
Da werden schon GEZ-Gelder verschwendet, um nach über 11 Jahren Klage einzureichen...

Schon x was von Gewohnheitsrecht gehört oder haben die ÖR`s nach wie vor DDR Sonderrechte???
Kommentar ansehen
20.08.2011 17:12 Uhr von xDP02
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Leider ja. Lange nichts mehr von Ihm gelesen, aber letztens kam mal wieder was von ihm :/
Kommentar ansehen
20.08.2011 18:41 Uhr von Parker_Lewis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Rein: rechtlich hat das ZDF recht, immerhin ist das Fernsehgarten Sonntags die Sendung mit extrem guten Qouten am Mittag (ca 3 Mio Zuschauer im Schnitt). Aber ein Regional Sender fällt doch eh nicht ins Gewicht, ist Qoutentechnisch sogar kaum messbar. Ein wenig Kulanz seitens des ZDF wäre hier sinnvoller.
Kommentar ansehen
20.08.2011 19:30 Uhr von dockmaster
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fernsehgarten KEINE Marke: Mal eben beim Patentamt nachgesehen...
Eingetragene Wortmarke "ZDF-Fernsehgarten"
Somit ist Fernsehgarten keine einegtragene Marke!
Kommentar ansehen
21.08.2011 05:01 Uhr von uncut
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was: sich da zdf wieder rausnimmt.echt zum kotzen.schlagergarten hört sich doch nett an
Kommentar ansehen
21.08.2011 06:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Recht so! Urheber- und Markenrechte gehören ge-: schützt. Gesetz ist gesetz und das gilt für ALLE! Peng!
Jeder, der hier stammtischig dagegen herum pöbelt, sollte sich mal empathisch fragen (wenn er überhaupt kognitiv dazu in der Lage ist):
"Hey, was wäre, wenn ICH eine Marke gegründet hätte, mit der ich Geld verdiene und jemand anderes würde einfach so den Namen klauen, weil er selber zu unkreatibv ist, sich was eigenes aus zu denken". So!
Kommentar ansehen
21.08.2011 09:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Islamstopp: Was bitte hat das Gehalt von Gottschlak und die GEZ mit angeblicher fehlender Demokratie zu tun?
Kommentar ansehen
21.08.2011 11:58 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
PeterLustig2009: Nun ja. Das ZDF ist eine staatliche Einrichtung, bezahlt von Steuergeldern und GEZ-Gebühren.

Der Auftrag des ZDF (u.a.) ist die Grundversorgung der Bevölkerung mit Informationen über Politik und Weltgeschehen.

Somit hat das ZDF einen Informationsauftrag durch den Staat, der Staat die Pflicht das ZDF zu kontrollieren (bzw. die ÖR insgesamt).

Und wer ist in einer Demokratie der Staat? Die Bevölkeerung. Die widerum hat beim ZDF im Regelfall nix zu melden, kann also nicht mitbestimmen.

Es wäre sicher nicht verkehrt über eine Art "Dauer-voting" die Möglichkeit der Mitbestimmung zu geben was im Programm läuft.

Gottschalks Gehalt ist nur ein Beispiel für die Verschwendung, die mit den Gebühren der Bevölkerung betrieben wird.

Es gibt sehr viele Ö-R Sender, wovon aber ARD und ZDF gemeinsam die "absolute Mehrheit" kassieren, obwohl das Programm auf denen eher auf eine einseitig alte Bevölkerungsgrupe zugeschnitten ist.
ARTE, WDR, NDR; etc bringen kulturell gesehen (und auch politisch) wesentlich informativere Beiträge als ARD und ZDF.
Das Geld für Gottschalk wird also sozusagen für eine nette aber nicht informative Show rausgeschmissen, während andere ÖR Sender das Geld zusammenkratzen müssen um weiterhin ihr gutes Program zu bringen.

Der Mangel an Demokratie zeigt sich also darin, dass das Volk nicht gefragt wird wie das Programm gestaltet werden soll, das die GEZ-Gebühren nicht gleichmässig verteilt werden und das Volk trotz dessen, dass die Forderung nach moderneren Sendekonzepten besteht keine Anhörung findet.

Jetzt?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?