20.08.11 10:36 Uhr
 66
 

Nordsee: Ölleck angeblich verschlossen

Laut des britisch-niederländischen Erdölkonzerns Shell haben Taucher das Ölleck an der beschädigten Plattform geschlossen. Seit dem ersten Austreten von Öl sind rund 200 Tonnen davon ins Meer gelaufen.

Eine kaputte Leitung war für den Ölaustritt verantwortlich. Nun muss allerdings das verbliebene Öl aus der Leitung entfernt werden, damit dieses nicht ins Meer laufen kann.

Laut dem Ölkonzern lagern in der kaputten Leitung noch 600 Tonnen Öl. Eine Untersuchung soll nun klären, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Öl, Meer, Nordsee, Leitung, Shell, Ölleck
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2011 11:01 Uhr von TennoTomsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komischer weise intressiert das die Welt nicht: Muss in Amerika passieren bis jemand da auf die Barrikaden geht. Wie haben wir hier diskutiert was man machen koennte aber was in der Nordsee vor unserer tuer passiert intressiert nicht.
Finde ich sehr suspekt das auch so wenig drueber berichtet wird und keiner richtig weiss was sich dort eigentlich ereignet hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?