20.08.11 10:29 Uhr
 119
 

England: Gefängnisse wegen Krawalle übervoll

Nach den Krawallen in London der letzten Zeit sind die Gefängnisse übervoll. Täglich kommen hunderte neue Häftlinge hinzu. In England und Wales beläuft sich Häftlingszahl auf fast 86.700. Maximal haben 88.000 Menschen Platz.

Laut den Behörden ist dies "eine noch nie dagewesene Situation". Nun will man Notfallpläne für den Fall machen, dass die Zahlen weiter steigen.

Schuld daran sind auch die langen Wartezeiten der Insassen auf ihren Prozess. Denn diese müssen bis dahin in Haft bleiben - eine Kaution ist ausgeschlossen. Bei den Krawallen sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Prinz William und seine Frau Kate besuchten drei Familien der Getöteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, England, Gefängnis, Grund, Krawalle, Kaution
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2011 12:11 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland: hätten die Insassen wegen Menschenrechtsverstößen vllt. auch noch ´ne Entschädigung bekommen und wären sofort frei belassen worden...
Kommentar ansehen
20.08.2011 22:15 Uhr von gdi1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen die: Richter und Staatsanwälte ein paar Nachtschichten einlegen. Und als Straffe wird jeder Rüpel an irgendwelche Pfosten oder Bäume gekettet, bis wieder genug Platz ist. Sollen froh sein Essen und Trinken zu bekommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?