19.08.11 18:08 Uhr
 616
 

Oranienburg: Stadtkämmerin vermietet seit 11 Jahren einen Bauernhof ohne Genehmigung

Kerstin Kausche, unter anderem Vize-Bürgermeisterin der Kreisstadt Oranienburg, vermietete offenbar seit Jahren unsägliche Unterkünfte an Hartz-IV Empfänger, teilweise ohne Genehmigung.

Auf einem heruntergekommenen Bauernhof außerhalb Berlins lebten die Mieter unter teilweise vorindustriellen Bedingungen. Beispielsweise bestanden die sanitären Anlagen teilweise nur aus einem Dixi-Klo im Vorgarten.

Nun drohe der Spitzenbeamtin ein Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro. Angesichts der Mieteinnahmen, die sie bisher erzielt habe, sei die Begleichung dessen kein Problem. Ohnehin arbeite die Wahlbeamtin an einem Wechsel in die Privatwirtschaft, wo sie ab 2015 fußfassen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Odysseus999
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Genehmigung, Hartz-IV-Empfänger, Vermietung, Oranienburg
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht