19.08.11 15:48 Uhr
 540
 

Mann reist 1.300 Kilometer, um seine Wettschuld - ein Pint Bier - einzulösen

Ein 34-jähriger Lehrer aus Deutschland ist jetzt 1.300 Kilometer weit gereist, um seine Wettschuld einzulösen. 1.000 britische Pfund hat Sebastian Steinzen mittlerweile ausgegeben, um das Paar zu finden, mit dem er 2005 auf Mallorca gewettet hatte.

Dabei ging es um Golf, der Verlierer sollte dem Gewinner ein Pint Bier spendieren. Doch damals wurde nichts daraus: das Paar reist bereits am nächsten Tag ab. Alles was Sebastian von den beiden wusste, waren ihre Namen und der Name von der Kneipe in der Patrick gern weilte.

Sechs Jahre später hat sich Sebastian auf die Reise nach Portishead in Großbritannien begeben, um Patrick und Pam ausfindig zu machen und seine Wettschuld endlich einzulösen. Bisher verlief seine Suche allerdings erfolglos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Reise, Suche, Bier, Wette, Kilometer
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 15:48 Uhr von irving
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe davon aus, dass nach der Veröffentlichung der Bilder in vielen großen britischen Zeitungen die beiden bald gefunden werden.
Kommentar ansehen
20.08.2011 08:46 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lehrer haben mächtig zeit. das sieht man schon an der langen wartezeit um die wette einzulösen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?