19.08.11 14:59 Uhr
 87
 

Berliner Großflughafen: Nachtflug-Gegner haben 25.000 Unterschriften beisammen

In einer Unterschriftenaktion fordern 25.000 Berliner und Brandenburger ein striktes Nachtflugverbot für den künftigen Berliner Großflughafen in Schönefeld. Kommen jeweils 20.000 Unterschriften zusammen, müssen sich die Parlamente beider Länder des Themas annehmen.

In Berlin müssen die 20.000 Unterschriften binnen vier Monaten gesammelt werden, den Brandenburgern bleiben dafür noch fast zehn Monate. Gehen die Parlamente auf die Volksinitiative nicht ein, ist ein Volksbegehren möglich.

Die Volksinitiative gegen die Nachtflüge wurde vor rund zwei Monaten gestartet (ShortNews berichtete). Seither wurden in Berlin etwa 12.000 Unterschriften und in Brandenburg rund 13.000 Unterschriften gesammelt. Das Flugverbot soll zwischen 22:00 Uhr abends und 6:00 Uhr morgens ohne Ausnahmen gelten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Flughafen, Gegner, Nachtflugverbot
Quelle: www.dvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien
Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 15:46 Uhr von gdi1965
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen sich: die Leute nicht so anstellen. Terroristenblagen dürfen auch rund um die Uhr Krach machen. Egal ob dem Nachbarn die Nerven durchgehen oder nicht. Da kann so ein bisschen Fluglärm ja nur erholsam sein. Aber damit kann man ja die Wirtschaft treffen. Und dann muss man natürlich aufbegehren.

Flugverbot ab Mitternacht reicht auch.
Kommentar ansehen
20.08.2011 02:54 Uhr von Bayernpower71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gdi1965: ist bei vielen Flughäfen in D schon vollkommen normal. Nachtflugverbot.

Wie oft musste z. B. allein die Mannschaft von Borussia Dortmund schon in Paderborn landen. Da Flugverbot ab 22 Uhr in Dortmund. Meine mich zu erinnern das sogar eine Turboprob im Landeanflug von der Flugaufsicht Münster von Dortmund nach Paderborn umgeleitet wurde.

Edit: hab ich mich richtig erinnert:
http://www.bvb.de/...

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?