19.08.11 14:38 Uhr
 83
 

Bündnis 90/Die Grünen fordern Besteuerung auch von Frachtflügen

Anstatt die Luftverkehrssteuer, wie vom Flughafenverband ADV gefordert, abzuschaffen (ShortNews berichtete), muss sie differenzierter gestaltet und vor allem auch auf Frachtflüge erhoben werden. Das fordert die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

Die Abgabe solle nicht pauschal, sondern nach Streckenlängen erhoben werden. Zudem müssten die Sätze weit höher sein. Nur so könne die Luftverkehrssteuer endlich die angestrebte ökologische Lenkungswirkung entfalten, betont die Fraktion in einer Pressemitteilung.

Die Regierung dürfe auch nicht mit den Einnahmen aus der Steuer lediglich den Haushalt aufbessern. Stattdessen müsse sie die Einnahmen als Ausgleich für die durch den Luftverkehr verursachten Umweltschäden verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Die Grünen, Flug, Fracht
Quelle: www.dvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 15:08 Uhr von gdi1965
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache die: Wahre wird verteuert. Denn so kann man die Märchensteuer (Mehrwertsteuer) auch in die Höhe treiben.

Aber wie ich schon vor Jahren sagte, die Partei gehört verboten. Wollen den Staat nur kaputt machen, egal wie.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?