19.08.11 14:19 Uhr
 122
 

Thüringen: Giraffenbaby hat nach Not-OP sechs Zentimeter kürzeres Bein

Im Thüringer Zoo verletzte eine Giraffenmutter ihr Neugeborenes so schwer an einem Bein, dass dieses brach.

Tierärzte retteten das Bein des Jungtieres in einer Notoperation, mussten jedoch sechs Zentimeter des Knochens entfernen, sodass das Giraffenkind nun mit einem kürzeren Bein durchs Leben humpeln muss.

Die OP fand bereits im Juni statt, langsam soll die kleine Giraffe jedoch wieder auf das Zoogelände dürfen, nachdem die Heilung gut verläuft: "Bei Menschen klingen mehrere Zentimeter dramatisch, die Giraffe wird jedoch rund fünf Meter hoch", erklärt Zoodirektor Thomas Kölpin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Thüringen, OP, Bein, Not, Giraffe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?