19.08.11 13:29 Uhr
 3.430
 

Ist das Ende der Billigflugairlines gekommen?

Trotz anscheinend günstiger Flugpreise verstecken sich oft Zusatzgebühren, die dazu führen, dass die Tickets im Endeffekt fast genauso teuer sind wie von normalen Airlines. Da die Verkaufszahlen bei Billigflugtickets stagnieren, beginnt man nun umzudenken.

Aufgrund eine Rivalität zwischen Lufthansa und Air Berlin auf den Berufspendlerstrecken versuchten beide Airlines die Pendelfrequenz auf den Strecken zu erhöhen, was zu einem Preisverfall führte, den Air Berlin nicht mehr wirtschaftlich auffangen konnte.

Air Berlin stellte diese und auch weitere innerdeutsche Linien aus Kostengründen ein. Die Verdrängungspolitik führe laut dem Dachverband IATA dazu, dass viele Fluglinien vom Markt verschwinden. Im Umkehrschluss bedeute es, dass dadurch die Ticketpreise wieder ansteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Ende, Air Berlin, Billigflug
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Air Berlin streicht 1200 Stellen
Air Berlin plant die Entlassung von 1.000 Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 15:58 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
schrott-meldung: die "billigflüge" sind laut absatz 1 gar nicht viel billiger. toll. nichts neues. und was hat das mit den nächsten beiden absätzen zu tun? bei denen geht es um ruinösen wettbewerb, der in deutschland so oder so illegal ist. hier sollte das kartellamt mal ganz genau hinsehen. eventuell hat airberlin eine straftat begangen. das hat aber immernoch nix mit "billigflugairlines" (was ein beschissenes denglisch...) zu tun.
Kommentar ansehen
19.08.2011 16:31 Uhr von jetjones
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: betrifft aktuell EINE Airline. Wozu die Panik?
Kommentar ansehen
19.08.2011 19:09 Uhr von ente214
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die: ticketpreise sind seit jahren unter dem niveau, auf dem gewirtschaftet werden muss. die preise werden anziehen, darauf kann man sich schonmal einstellen.
Kommentar ansehen
20.08.2011 00:40 Uhr von NilsGH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Zitat: "Trotz anscheinend günstiger Flugpreise verstecken sich oft Zusatzgebühren, die dazu führen, dass die Tickets im Endeffekt fast genauso teuer sind wie von normalen Airlines"

Tut mir leid, aber das halte ich für ein Gerücht bzw. die Unwahrheit. Auch wenn Ryanair für kleine Flughäfen ein absoluter Halsabschneider ist - und man sich deshalb überlegen sollte, ob man weiter dort Kunde bleibt - führe ich das Beispiel mal an: Bei denen kann man beispielsweise für rund 35,- € pro Flug (also 70,- hin und zurück) wunderbare Städtereisen machen. Und das ohne jegliche Zusatzkosten. Sicher, wenn ich nun mehr als Handgepäck mitnehme muss ich draufzahlen. Das sollte wohl jedem klar sein. Aber "versteckte Zusatzgebühren" sind das absolut nicht. Das einzige, was nervt und was man eventuell noch als "Zusatzkosten" verbuchen könnte (aber KEINE versteckten!) sind diese "Kreditkartengebühren. Da werden nochmal rund 10 Euro fällig. Das war es aber auch schon!

Ob das bei anderen Billig-Fluglinien anders ist kann ich nicht beurteilen. Dazu fehlt mir die Erfahrung. Ich wollte damit nur mal deutlich machen, dass man diese Behauptung nicht einfach so pauschalisieren kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Air Berlin streicht 1200 Stellen
Air Berlin plant die Entlassung von 1.000 Mitarbeitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?