19.08.11 13:01 Uhr
 1.975
 

PCs am Arbeitsplatz verbrauchen zu viel Energie

Eine Studie des Borderstep Instituts hat ermittelt, dass in den meisten Büros ein großes Potenzial zur Energieeinsparung schlummert. In Deutschland stehen geschätzt 26,5 Millionen PCs und andere Computer. Die Hälfte davon sind Desktop-PCs und 41 Prozent Notebooks.

Rechnet man alle Computer zusammen, so verbrauchten diese im letzten Jahr 3,9 Terawattstunden (TWh). Selbst das Kernkraftwerk in Brunsbüttel hat nicht so viel Energie erzeugt. Laut der Studie ist bisher nur jeder zweite Computer Energiesparend.

Die Industrie verfolgt daher mit dem Bundesumweltministerium drei Ziele. Zuerst soll der Anteil an energieeffizienter Computer erhöht werden. Zweitens soll der durchschnittliche Energieaufwand der Rechner gesenkt werden. Und zuletzt soll das Produktgewicht inklusive Serveranteil gesenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, PC, Energie, Arbeitsplatz
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 13:01 Uhr von ManiacDj
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehen noch einige Daten und Fakten die ich nicht mehr mit einbringen konnte.
Um die Ziele zu erreichen werden bisher 39 einzel Maßnahmen vorgeschlagen. Insgesamt sollen 250.000 Tonnen Computermaterial vermieden werden.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:35 Uhr von spatenkind
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
aha: und woher soll das Geld kommen? Zahlt Frau Merkel?

Ich würde mir gerne ein energieeffizientes MacBook Pro kaufen, wann kann ich mit der Überweisung rechnen?
Danke im vorraus.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:37 Uhr von kostenix
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ganz klar: pcs abschaffen... benutzen wir wieder steintafeln :) steine gibt´s doch genug oder nicht? ^^

ps: oooh da würde ich mich echt auf crushials news freuen xD

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:52 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
je nachdem: was für Arbeiten am PC erledigt werden, reicht meist schon ein PC auf Netbook Basis aus. Die sind nicht Teuer und verbrauchen meist nur noch die Hälfte der Energie der ganzen Altlasten die in deutschen Büros stehen.

@spatenkind
Weniger Energieverbrauch steht nicht nur im Interesse der Regierung, sondern gerade in Unternehmen, Strom kostet Geld und es muss ja nicht unbedingt das energieeffzienteste Gerät sein.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:45 Uhr von WinnieW
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja es gibt ja auch Nutzer die haben aufwendige: Bildschirmschoner auf den Rechnern installiert und die laufen dann in den Arbeitspausen und zeigen farbenfrohe Bilder auf dem Bildschirm die sich (nahezu) niemand anschaut.

Da wäre es doch besser auf solche Spielereien zu verzichten – also PC und Monitor in den Bereitschaftsmodus (Stand-by) zu versetzen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:47 Uhr von Alexius03
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Großes Sparpotential, EEPC spart >90%: Ein Asus EEPC 1101HA verbraucht unter Volllast 13Watt(incl. Bildschirm), ein StandardPC >140 Watt incl .Bildschirm.

[ nachträglich editiert von Alexius03 ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:04 Uhr von LocNar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann machen wir es wie Moses damals..........

Als er vom Berg herunterstieg mit drei Tafeln und gesagt hat "Ich habe hier die 15....."
Dann fiel eine Platte herunter
"..... ehm 10 Gebote".
Kommentar ansehen
19.08.2011 16:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die studie ist einen dreck wert: es wird an keiner stelle darauf eingegangen, wieso pcs überdimensioniert sein sollten. diese behauptung wird einfach mal ohne sinn und verstand rausgehauen. alte huddeln ohne dicke graka verbrauchen auch nicht allzuviel strom. und die leistung, die ein thin client einspart, muss entsprechend der server mehr erbringen. viel hohles geblöke von leuten ohne realitätsbezug.

niemand stellt sich einen spieletauglichen rechner (dicke cpu, fette graka etc.) ins büro, um damit word oder excel zu benutzen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 16:09 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
würde übrigens auch schon viel bringen, wenn zum Feierabend jeder seinen PC + Monitor abschalten würde.
Geht doch mal abend durch die Büros, wieviele Geräte da noch laufen.
Wenn zum Feierabend der Hammer fällt, muß man schnellstmöglich den Arbeitsplatz verlassen. Vielleicht wird das auch gemacht, damit man am Morgen sofort loslegen kann und nicht erst mühsam 2 Knöpfe drücken und sich dann auch noch einloggen muß;-)
Kommentar ansehen
19.08.2011 16:36 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns als Industrieunternehmen, würde ich jeden der sich wegen der paar PCs an Energiekosten aufgeilt, hochkant rausschmeißen.

Bereits eine meiner Maschinen frisst mehr Strom im Monat, als meine EDV in einem Jahr verbraucht.
Kommentar ansehen
19.08.2011 17:37 Uhr von NGC4755
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Rechner auf Arbeit: läuft grundsätzlich rund um die Uhr.
Wenn ich nicht da bin dann sucht er bei SetiAtHome Aliens! :)
Kommentar ansehen
19.08.2011 19:34 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: werden die pcs nicht mal ausgeschaltet.... ich hab das mal angesprochen aber das dauert denen morgens zu lange sie neuzustarten...

dann aber immer am rumheulen dass kein geld für irgendwelche neuanschaffungen da ist...
Kommentar ansehen
20.08.2011 00:14 Uhr von DieterKuhn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@spatenkind: Was kann denn bitte Frau Merkel für Deine finanzielle Situation? Wie wäre es mit ein bisschen Eigenveranwtortung?
Kommentar ansehen
20.08.2011 00:28 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich auch! Ich kenne das von meiner Arbeitsstelle, ein alter PC, das billigste vom billigen reingeklatscht und das wars.
Da ich in Sachen Computer sehr versiert bin, habe ich schon Vorschläge gemacht wie man Strom sparen kann und die Leistung erhöhen kann.
SSD für die Rechner -> schneller, leiser, stromsparender
Leider zu teuer
Undervolten der Rechner -> stromsparen
"kein Bock"
komplette Aufrüstung des PCs -> gleiche Leistung, viel weniger Stromverbrauch
Auch wieder zu teuer.

Ist schon traurig, dabei kosten PCs kaum noch was.

Aber das wird noch ein richtig großes Thema werden, Energie Managment, manche Firmen beauftragen sogar schon Fachleute, die ausrechnen wo man Strom sparen kann!

[ nachträglich editiert von Finalfreak ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 00:44 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB: Der Kostenaufwand zur Reduzierung der Stromkosten meiner PCs steht in keinem Verhältnis zu den Einsparungen.

Arbeitszeit ist woanders besser aufgehoben und das Geld wird sinnvollerweise in Maschinen investiert.

Interessant wird diese Thematik höchstens, wenn ein Client-Rechner abraucht und ich diesen ersetzen muss. Da wird, dank Terminal-Server, keine dicke Kiste mehr benötigt. In dem Fall kann ich dann auf "Green IT" achten.
Kommentar ansehen
24.08.2011 12:11 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema: SSDs: Sind zwar schnell, aber das mit der begrenzten Anzahl von Schreibvorgängen ist natürlich so ne sache.... das wäre mir zu unsicher und zu teuer auf Dauer!

Undervolten: Zu aufwändig; wer soll das machen? Extra ne EDV anheuern, wenn man keine hat? nee... ineffizient, soviel holste da auch nicht raus! Daher -> zu teuer, deswegen -> Quark!

Strom:
1. Gut, wir können da nur herzhaft drüber lachen, wir haben Fotovoltaikanlagen aufm Dach, der Überschuss wird auch noch verkauft. Allerdings hat es leider nicht jeder so gut... :(
2. hat die Hälfte unserer MA einen Laptop (Home Office) und am Arbeitsplatz nur KVM (Keyboard, Video, Maus) -> ein Notebook verbraucht auch nicht die Welt an Strom...

Thin Clients: Schöne sache, aber nicht bei rechenintensiven Tätigkeiten...

@die, die Ihre Rechner über Nacht anlassen:
Euch müsste man das echt mal in Rechnung stellen, damit ihr seht, was der scheiss so kostet!! Der Rechner ist über STUNDEN an und tut nicht mal was sinnvolles... Ist doch vergeudete Zeit und Strom *kopfschüttel*
Bei einem meiner ehemaligen Arbeitgeber bekam man eine Abmahnung für sowas... finde ich absolut richtig, sowas!

;)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?