19.08.11 12:55 Uhr
 1.128
 

Studie zum Komasaufen: Engländerinnen holen Männer ein

Eine europäische Studie zum Thema Komasaufen hat ergeben, dass in allen Ländern Männer mehr von dem Problem betroffen sind.

Einzige Ausnahme ist England, wo die Frauen die Männer beim sogenannten "Bingedrinking" eingeholt haben.

Für Frauen ist dieses übermäßige Trinken auf einen Schlag wesentlich gesundheitsgefährdender als für Männer, warnt eine Studienleiterin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Studie, Engländer, Komasaufen
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 14:32 Uhr von Niiko_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ballern da auch problemlos ohne Gummi, vondaher überrascht mich die News auch nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:32 Uhr von Darki1988
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Asozial: Mal was trinken oder einen übern Durst find ich ja okay, wenn es nicht zur Regel wird, aber permanent Koma saufen... NÄ! Ich trink auch gern mal einen, aber Komasaufen hab ich nie und werd ich nie... Ich versteh solche Menschen einfach nicht... Arme Welt...
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:14 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Foto: bah!
Kommentar ansehen
19.08.2011 20:28 Uhr von richardhelm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Komasaufen: und dann deutsche Urlauber der Vergewaltigung beschuldigen, wie bei Marco Weiss. Die machen das schon ganz geschickt !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?