19.08.11 12:24 Uhr
 792
 

Steuersenkung: Ein Gewinn für Besserverdiener

Von der FDP angestoßen hat die Regierung Steuersenkungen als Grundsatz für das Jahr 2013 beschlossen, um Mittel- und Geringverdiener zu entlasten. Es gibt noch keine konkreten Entwürfe, jedoch stellt die Abschaffung des Solidaritätszuschlag eine mögliche Option dar.

Aus einer Anfrage der Linkspartei geht hervor, dass jeder dritte Steuerzahler nicht profitieren würde, da die Zahlung des Soli einkommensabhängig ist und so nur Besserverdiener eine Steuersenkung erfahren. Alleinstehende zahlen erst ab einen Bruttoeinkommen von 1.400 Euro, Verheiratete ab 2.800 Euro.

Der Soli kann von FDP und CDU/CSU ohne Mithilfe der Opposition abgeschafft werden, ist im Bundesrat jedoch auf die Hilfe der SPD angewiesen, die lehnt Steuersenkungen angesichts der Staatsschulden vehement ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iron.IE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Gewinn, Abschaffung, Steuersenkung, Soli, Besserverdiener
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 12:24 Uhr von Iron.IE
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP versucht immer wieder sich zu profilieren und bleibt eine Partei der Besserverdiener. Sie ist ein schönes Beispiel dafür wie Parteien Wähler blenden und sich ein schleimen. Wenn der Trend anhält, bekommt sie die Quittung dafür bei der nächsten Wahl.
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:47 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
besserverdiener ab 1400,- brutto?! soll das ein witz sein? wat ham wa jelacht...

der soli gehört abgeschafft schon allein aufgrund der illusorischen meinung vieler wessis, dass damit der osten gefördert würde.
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:55 Uhr von Iron.IE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe nur die News wider gegeben. Es heißt ja ab 1.4k € also auch 14k € ;)
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:02 Uhr von sicness66
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht herrlich: Wir haben 1,5 Billionen € Schulden und man streitet sich um den Soli...

Morgen stehts dann wieder in der Bild und der Wessi ist sauer auf den Ossi seine guten nicht benutzten Straßen und der Ossi erklärt dem Wessi, dass auch er Soli zahlen muss.

Und während sie sich streiten, macht hinter ihnen die Bank dicht und scheisst auf Merkels Versprechen, der sicheren Konten.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sicness66: welche guten nicht benutzen strassen?
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:13 Uhr von chiefff
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Geringverdiener auch: profitieren sollen, bringt ne Senkung einer direkten Steuer für diese Gruppe nie etwas spürbares. Man sollte dann eher indirekte Steuern (zB MwSt auf Lebensmittel ...) senken.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:33 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und darauf! "SPD die lehnt Steuersenkungen angesichts der Staatsschulden vehement ab"

Und darauf gleich eine Diätenerhöhung!

Was heißt hier besserverdienend?
Wenn ich 1.100€ auf die Hand habe, zahle ich Soli
und mit dem Geld komme ich gerade so aus!

Letztendlich sind alle Abzüge ein prozentualer Anteil,
was bedeutet, dass Mehrverdienende mehr zahlen und umgekehrt!

Will man einer Steuer streichen, heißt es, ach die Besserverdienenden sparen ja mehr,
aber das in der Zeit wo die Steuer noch nicht gestriechen wa,
die Wenigerverdienenden schon weniher gezahlt hatten sagt keiner!

Als wenn die sich absprechen, der Eine schlägt eine Steuersenkung vor, der Andere sagt das es ungerecht ist.
Und schon wir die Sache abgeblasen.
Der Wille war da und das Volk ist etwas gezähmt :(
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:44 Uhr von dieterzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: empfehle den Damen und Herren der FDP mal ordentlich in Klausur zu gehen und über sowas wie Demokratie, soziale Verantwortung, Freiheit, Solidarität etc. nachzudenken. Was für ein Firlefanz in dieser Zeit über Steuersenkung zu reden. Aber was will man erwarten von Menschen die lediglich sich selbst verpflichtet sind.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:50 Uhr von sv3nni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
fdp die partei der besserverdienenden

fuer wen sonst richten die ne steuererleichterung ein

ich mein - das volk hat so gewählt, also selber schuld. geschieht ja alles nur im sinne des volkes.
Kommentar ansehen
20.08.2011 01:13 Uhr von ronny1975-1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.400 bekommt selbst jemand der Vollzeit bei McDonalds arbeitet aber da sieht man mal wie leicht sich viele Shortnews Idioten blenden lassen.

".. die partei der besserverdienenden. Fuer wen sonst richten die ne steuererleichterung ein."

Ja, die Leute in der Küche bei McDonalds sind die Besserverdienenden ...
Kommentar ansehen
21.08.2011 00:15 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ronny: als ich vor zwei jahren bei mcd probearbeiten war,
hatte ich eine gehaltsaussicht auf 800€ aus die hand...
es kann aber sein, dass es daran lag, dass es ein franchiser war.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?