19.08.11 12:02 Uhr
 14.225
 

Küken mit der Schnauze eines Alligatoren gezüchtet

Forscher von der Universität Harvard haben jetzt in die Hühner-DNS eingegriffen, um Küken mit der Schnauze eines Alligatoren zu züchten.

Dafür wurde das Ei angeschnitten und mit einem Tropfen eines gallertartigen Proteins versetzt. Daraus ist innerhalb von 14 Tagen eine Schnauze gewachsen. Arkhat Abzhanov, der die Studie durchführt, hofft, dass es ihm eines Tages gelingt, einen Maniraptor zu züchten.

Wissenschaftler hoffen, dass dieses Experiment in der Zukunft helfen werde, Geburtsfehler bei Menschen rechtzeitig zu eliminieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Züchtung, Alligator, Küken, Schnauze
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 12:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+82 | -2
 
ANZEIGEN
bilder! bis jetzt sehe ich da nur einen schlüpfenden alligator und ein schlüpfendes küken, aber kein raptorchicken
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:10 Uhr von alphanova
 
+49 | -2
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Das mag daran liegen, dass die News falsch wiedergegeben wurde.
Die Tiere durften aus ethischen Gründen nicht schlüpfen. Die Beobachtungen wurden lediglich bei Embryos gemacht, nicht bei geschlüpften Tieren.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:12 Uhr von Seravan
 
+84 | -0
 
ANZEIGEN
was zu Geier ist denn ein Maniraptor? Etwa ein Dinosaurier mit VokuHila und Bierfahne der Manta fährt??

Scherz ende ^^
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:28 Uhr von jetjones
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
"Wissenschaftler hoffen, dass dieses Experiment in der Zukunft helfen werde, Geburtsfehler bei Menschen rechtzeitig zu eliminieren."

Ich glaube einige der Wissenschaftler sind einfach insgeheim Kinder geblieben und fänden es einfach "mega cool" sich nen Raptoren zu züchten. Ich übrigens auch :)
Ein Wachsaurier auf dem Hof - das wär doch was
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:20 Uhr von Jones111
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jetjones: Wenn der so ´intelligent´ wie ein Korkodil wäre, wäre es sicherer, sich einen Wachgrizzly mit einem Wachleopard zu halten.

Auch wenn Jurrassic-Park nicht warscheinlich ist, wäre ich doch deutlich vorsichtiger, als mal eben kurz einen DIno zu klonen und den dann noch an alle Leute ohne Erfahrung im Umgang mit Tieren zu verteilen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:54 Uhr von jetjones
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jones111: Leider kann man heute nur mutmaßen wie intelligent Raptoren waren, auch wenn Experten meinen, dass sie sich sowohl beim Jagen als auch im Rudel recht clever verhalten haben.
Wahrscheinlich wäre das Huhn der Knackpunkt, sofern sich seine wirklich mäßige Intelligenz beim Mischling durchsetzt, und man erhielte ein saudummes, mörderisches Federvieh als Wauwau :)

Aber egal, ganz umsonst wäre dieses Wesen auch wiederum nicht - wäre bestimmt der Renner im China-Restaurant.
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:36 Uhr von Muu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
mhh was isn daran so toll ein aligator huhn? check ich nich wofür eine solche missgeburt erschaffen .... ein reptilien vorgel... wie soll das einem säugetier wie den menschen helfen ...oder wollen die jetzt einem menschen Fötus einen einen fischkopf drann züchten ............naja ich glaub die news nicht!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
19.08.2011 20:04 Uhr von Lachendeswiesel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler sind halt Kinder: Die einen wollen Raptoren zeugen, ein anderer lässt Unkraut schön leuchten, wenns mit Alkohol gegossen wird...
Ich finde es nur Schade, dass wir hier wieder unsere religiösen Moralapostel haben, die auf solche Sachen mit dem großen Zeigefinger deuten. Die Kirche hat halt damals mit ihren "Ketzern" und "Hexen" "gespielt" und nun verbietet sie den neuen Spielkindern ihre Spiezeuge zu bauen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 21:18 Uhr von One of three
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Seravan: "Etwa ein Dinosaurier mit VokuHila und Bierfahne der Manta fährt??"

Den gibt es doch schon seit 1991 ...

Nennt sich heute "Til Schweiger", sieht nicht mehr aus wie ein Dino, hat aber noch die Stimme und Artikulation.
Beißt Hasen die Ohren ab, züchtet genetisch veränderte Küken und mag keine Kokosnüsse, meint dabei das "wäh" gleichbedeutend mit "bäh" ist ...

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 22:25 Uhr von dommen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Muu: Es wäre erstens der Beiweis, dass die Vögel evolutiv von den Echsen abstammen, da das integrieren von mehreren, komplexen Gensequenzen, wie sie zur Vollendung eines Schnabels nötig wären, nur bei gleicher, genetischer Linie möglich ist. Und zweitens würden sich ob dieser Tatsache diese ganzen bigotten, minderwertigen Scheisschristen, welche die Evolution nicht warhaben wollen, weil sie die Zufälligkeit der Zeit und die Komplexität der Dinge nicht ertragen, und deshalb eine Gottheit benötigen, in der sie sich festfahren können, in den Keller verziehen und sich ihre wohlverdiente Kugel geben. Eine eindeutige Win-Win-Situation also.
Kommentar ansehen
19.08.2011 23:18 Uhr von mallcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...wahrscheinlich: würde das Viech immer auf die Schnauze fallen, weil der Kopf zu schwer wird...

Auf jeden Fall aber würden sich Eier extrem verteuern, kaum ein Bauer wird sich freiwillig bereiterklären, dem Vieh die Eier wegzunehmen.
...und mit dem Genuß eines halben Brathähnchens wird es auch einige Veränderungen geben...

[ nachträglich editiert von mallcom ]
Kommentar ansehen
20.08.2011 01:36 Uhr von Udo-1968
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manta: @Seravan,
ich sage dazu nur noch Bohhhhhhhhhhhhh eyyyyyyyyy
Kommentar ansehen
20.08.2011 09:34 Uhr von aczidburn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2011 17:35 Uhr von Il_Ducatista
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
züchtwet doch mal Forscher mit Hirn
Kommentar ansehen
21.08.2011 00:48 Uhr von jackular
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alphanova: Die Tiere durften aus ethischen Gründen nicht schlüpfen. (...!?) ich weiß Du hast das nur wiedergegeben und es muss nicht Deiner eigenen Meinung entsprechen -aber augepaßt! der sozialdarvinistischen Grausamkeit evolutionärer Selektion ein gezieltes Konstruieren von Lebensformen entgegenzusetzen ist eine Sache - diesen Lebewesen dann mit dem selben Atemzug wieder die Lebensberechtigung zu entziehen - DAS ist pervers!

Jaaa ich weiß es geht um Geburtsfehler- "seufz" - oder doch um mehr...?!
Kommentar ansehen
21.08.2011 05:18 Uhr von dommen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jackular: Wenn du mal genau über die Bücher gehst, wirst du feststellen, dass der Sozialdarwinismus (das Wort schreibt man übrigens mit "w") keine Determinierung der Evolutionsbiologie ist, sondern ein rein politisches Prinzip antidemokratischer Bewegungen, welches die positive "selektion" der stärksten MENSCHLICHEN RASSE voraussetzt. Dieses Prinzip wurde in der Zeit des Nationalsozialismus auf die Spitze getrieben (vgl. der nordische Arier gegen den Untermenschen). Dieses nationalistische Prinzip hat mit dem hier dargestellten Sachverhalt nicht das geringste zu tun. Bevor du also den elitären Bildungsbürger mimst, informier dich bitte über die tatsächliche Bedeutung deiner Wortwahl, sonst machst du dich nur lächerlich....

sincerely yours

LMAA Trolly Mc Trollington
Kommentar ansehen
21.08.2011 05:42 Uhr von uncut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat: was grseliges an sich
Kommentar ansehen
21.08.2011 14:46 Uhr von Cansan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe ihm grade per Facebook gratuliert.
Das interessante ist doch grade es machen zu können aber nicht machen zu müssen.
Wir sollten als Menschheit eine hochtechnologisierte aber auch Hochethische Gesellschaft sein.
Im Moment sieht man leider den Trend in Richtung Ethik- und Morallosigkeit wandern.
Kommentar ansehen
22.08.2011 09:27 Uhr von jackular
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dommen: Danbke für dieses sinnlose rumjonglieren (<-- ein Buchstabe mehr oder weniger auf der Goldwaage ist mir sch.. gleichgültig) mit Begriffen und Definitionen... offenbar wußte herr dommen ja was von mir gemeint war und hat seine Richtigstellung (die übrigens jedem eigenen ethischen, kulturellen Standpunkt oder sonst einem Anzeichen für eine ernstzunehmende Persönlichkeit entbehrt) zum Anlaß genommen sich als belesener abzugrenzen... ich hab mir mal die Freiheit genommen den Begriff dahin zurück zu verbannen, wo er von den Nazis ausgegraben wurde - zu deiner Evolutionsbiologie... aber strafe meinen hochmut doch noch mit einer weiteren orthographischen richtigstellung - pedantische prinzipienreiterei gehört unter strafe gestellt "würg"

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst
Wort des Jahres 2017: "Postfaktisch"
Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?