19.08.11 11:47 Uhr
 176
 

Russland liefert Waffen an das syrische Regime

Der staatliche russische Rüstungskonzerns Rosoboronexport liefert noch immer Waffen nach Syrien, wie der Chef des Unternehmens, Anatoli Issajkin, am Mittwoch mitteilte.

In Syrien unterdrückt die Armee des Machthabers Baschar al-Assad seit Wochen mit Gewalt eine Bewegung für mehr Demokratie. Menschrechtsorganisationen gehen davon aus, dass bei dem blutigen Vorgehen der Sicherheitskräfte mehr als 1.800 Protestierende den Tod fanden.

Die USA hatten unter anderem Russland dazu aufgefordert, Waffenlieferungen an das Land einzustellen. Die EU hat wegen der Gewalt gegen Zivilisten Sanktionen gegen die syrische Führung verhängt.


WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Syrien, Waffe, Regime, Lieferung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 11:47 Uhr von Babelfisch
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Der Kreml hätte mal ein Zeichen setzen und sich auf die Seite der Guten stellen können. Stattdessen betreiben sie aktive Unterstützung für das Niedermetzeln von Zivilisten.

Bin schon sehr gespannt, wie das hier in den Kommentaren gerechtfertigt werden wird.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:29 Uhr von Mailzerstoerer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Russland braucht Verbündete: darum unerstützen sie auch Diktatoren, weil Putin selbst einer ist, die Welt muss sich vor diesem PUTIN in Acht nehmen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:26 Uhr von Manpower
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
HEIL Opportunismus: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
21.08.2011 09:59 Uhr von Kabeltrommel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@manpower: deine HEILung kannst du dir sparen!
Im Übrigen vergleichst Äpfel mit Birnen. Die Russen befeuern mit ihren Waffengeschäften aktiv das Töten von Zivilisten.
Und selbst wenn es entfernte Ähnlichkeiten im Vorgehen der westlichen Staaten und der mir unsymphatischen Achse Peking Moskau Teheran Damaskus geben sollte: Auf die westlichen Regierungen kann das Volk Einfluss nehmen, wenn es falsch liegt. Ich würde mich freuen, wenn das in Russland auch möglich wäre. Ich sehe aber nur Einflusssphärenpolitik mit der Brechstange, ohne Rücksichten, ohne Werte. So was kann man nur gutheißen, wenn man glühender Antiamerikanist ist und Menschenrechte für Blödsinn hält. So eine Haltung wäre aber nicht besonders rational.
Kommentar ansehen
31.08.2011 03:18 Uhr von Volksfreund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück: hat Russland angekündigt, sich in Sachen Syrien nicht mehr an der Nase herumführen zu lassen, wie das bei Libyen der Fall war. Aus "humanitärer Hilfe" wurde ein Krieg gegen ein souveränes Land. Die auf US-Boden gebildete „Nationale Front für die Rettung Libyens“ (NFSL) war das CIA-Werkzeug, welches den "Aufstand" am 17.02. vom Zaun brach.

http://wp.me/...

Die Amis mit ihren ganzen "Revolutions-GmbHs" wie Freedom House, National Democratic Institute, Soros Foundation, Odpor-Gruppen in Osteuropa usw. sollen aufhören, der Welt auf den Sack zu gehen. Deren Freiheit ist die Freiheit der Geldherrschaft zugunsten einer kleinen Minderheit von Plutokraten. Russland wird sich gegen einen Syrien-Krieg wenden und das auch im Weltsicherheitsrat. Die Medien-Propaganda gegen Syrien ist das Säbelrasseln für des westlichen Blocks, weil Israel dort den Systemwechsel will. Dazu haben sie sich sogar mit islamischen Fundamentalisten verbündet, die gegen Baschar Al-Assad agieren. Wenn das Geerd Wilders und die ganzen rechtspopulistischen Israelfreunde wüssten...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruhe: Fußball-Zuschauer stirbt vor Stadion nach Faustschlag
Selena Gomez erster Auftritt nach Nierentransplantion: Blutend auf Bühne
Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?