19.08.11 09:54 Uhr
 144
 

Hewlett-Packard plant Abspaltung einzelner Unternehmensgruppen

Einer der weltgrößten Computerhersteller steht vor einem entscheidenden Umbruch. Leo Apotheker, der deutsche Chef von HP, plane sich von dem PC-Geschäft zu verabschieden um Anteile der Softwarefirma Autonomy zu kaufen.

Die Firma Autonomy arbeitet im Bereich der Datenverwaltung für Großunternehmen. HP sei Bereit 25,5 britische Pfund pro Aktie bar zu zahlen. Am gestrigen Donnerstag lag der Kurs bei 14,25 GBP.

Weiter noch hat HP eingesehen, dass der Markt um Tablet-PCs und Smartphones keine Erfolgsaussichten habe und man die webOS-Geschäfte ab sofort stoppen wolle. Geld für eine nötige und nicht aussichtsreiche Weiterentwicklung sei nicht vorhanden.


WebReporter: Seravan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Hewlett-Packard, Abspaltung, Firmennews
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?