19.08.11 09:54 Uhr
 141
 

Hewlett-Packard plant Abspaltung einzelner Unternehmensgruppen

Einer der weltgrößten Computerhersteller steht vor einem entscheidenden Umbruch. Leo Apotheker, der deutsche Chef von HP, plane sich von dem PC-Geschäft zu verabschieden um Anteile der Softwarefirma Autonomy zu kaufen.

Die Firma Autonomy arbeitet im Bereich der Datenverwaltung für Großunternehmen. HP sei Bereit 25,5 britische Pfund pro Aktie bar zu zahlen. Am gestrigen Donnerstag lag der Kurs bei 14,25 GBP.

Weiter noch hat HP eingesehen, dass der Markt um Tablet-PCs und Smartphones keine Erfolgsaussichten habe und man die webOS-Geschäfte ab sofort stoppen wolle. Geld für eine nötige und nicht aussichtsreiche Weiterentwicklung sei nicht vorhanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Hewlett-Packard, Abspaltung, Firmennews
Quelle: www.wz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?