19.08.11 06:49 Uhr
 10.148
 

Krefeld: Polizei überlistet einen todkranken Kinderschänder

Die Polizei aus Krefeld überlistete jetzt einen vorbestraften Kinderschänder, der nicht zu seiner Verhandlung vor Gericht erschien. Sie wechselte das Schloss an der Wohnungstür des 64-Jährigen gesuchten Mannes aus.

Prompt erschien dieser auf der Polizeiwache, wo er in Gewahrsam genommen wurde. Vor dem Landgericht wurde der todkranke Kinderschänder zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil er die vierjährige Tochter der Nachbarn sexuell missbrauchte.

Hinzu kommen viereinhalb Jahre Haft aus einer vorangegangenen Tat, bei der er für den Missbrauch zweier Heimkinder verurteilt wurde. Sein Strafverteidiger ist der Ansicht, dass der 64-Jährige die Haft wegen seiner schweren Erkrankung nicht überleben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Haft, Kinderschänder, Krefeld
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2011 07:27 Uhr von borgworld2
 
+92 | -9
 
ANZEIGEN
Ja und? Als Wiederholungstäter ist er doch dann da gestorben wo er hin gehört.
Kommentar ansehen
19.08.2011 07:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
Lieber Autor: Manchmal versteh ich nicht warum es so schwer ist eine News wiederzugeben.

Er hat bereits 4,5 Jahre gesssen. Diesmal hat er 5 Jahre bekommen, eben weil er schon vorbestraft ist. Nicht er muss eh 4,5 Jahre absitzen und hat noch ein halbes Jahr oben drauf bekommen.

Vorstellungen geistern hier durch die Köpfe
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:10 Uhr von leerpe
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Lieber PeterLustig2009: Manchmal versteh ich nicht warum es so schwer ist eine Quelle zu lesen.

Zitat aus der Quelle:

"In die Strafe floss der Missbrauch zweier Heimkinder ein. Dafür hatte er bereits viereinhalb Jahre Haft aufgebrummt bekommen."

Die Strafe hat er zwar bekommen, aber das er sie abgesessen hat, steht nirgends. Aber das die viereinhalb Jahre in das aktuelle Urteil eingeflossen sich, dass steht da ganz deutlich.
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:16 Uhr von chrismaster87
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
lieber autor: sa steht ganz deutlich, dass nis strafmaß eingeflossen ist, dass er schon vorbestraft ist. was mir sagt, wäre er net vorbestraft gewesen, hätte er z. B. nur ein jahr auf bewährung bekommen
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:43 Uhr von Bender-1729
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
der 64-Jährige die Haft [...] nicht überleben wird: Soll das jetzt eine Entschuldigung sein? Da könnte ja jeder schwer kranke Mensch kommen und kurz vor seinem Tod nochmal was kriminelles abziehen.

Gut, dass sie den Perversen geschnappt haben.
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:54 Uhr von gravity86
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Und manche raffen´s immer noch nicht. Er hat nicht 6 Monate bekommen sondern 5 Jahre. 4,5 Jahre hat er schon gesessen. 4,5 Jahre gibt es nicht auf Bewährung o.Ä. daher sind für die neue Straftat nicht nur 6 Monate hinzugekommen. Da steht NUR "In die Strafe floss der Missbrauch zweier Heimkinder ein" und nicht "Die Strafen wurden zusammengefügt" oder Ähnliches. Das ist doch eigentlich ganz klar verständlich und hier von (Short)News-Autor schlicht falsch wiedergegeben worden. Die vorherige Straftat ist hier nur ein strafschärfender Grund. Sieht man ja auch deutlich: 2 Heimkinder bei Erststraftat = 4,5 Jahre, nur 1 Kind aber diesmal eben mit Vorbestrafung = 5 Jahre. Merkt ihr was? Bei der zweiten Straftat hat er rein rechnerisch "weniger angestellt" als bei der ersten und bekommt AUFGRUND DER VORBESTRAFUNG eine härtere Strafe als beim ersten Mal. Alles andere (4,5 Jahre + 0,5 Jahre) macht erstens gar keinen Sinn und steht zweitens auch nicht in der Quelle. Wenn man keine Ahnung von deutschem Recht hat, sollte man solche News einfach besser nicht schreiben.

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 09:13 Uhr von Montrey
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eine: Medizin und die heißt 9mm !
Kommentar ansehen
19.08.2011 09:31 Uhr von face
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
wenn es nach mir ginge würde kein einziger Kinderschänder die Haft überleben...
Kommentar ansehen
19.08.2011 09:35 Uhr von christineseiler
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
5 Jahre für sexuellen Missbrauch an einem 4-jährigen Kind :-/
Kommentar ansehen
19.08.2011 09:35 Uhr von leerpe
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Hier noch einmal ein anderer Link.

http://www.rp-online.de/...

Der Täter wurde im Februar zu 4,5 Jahren Haft verurteilt. Also kann er die Strafe noch gar nicht angetreten haben, zudem er danach noch ein weiteres Kind missbraucht hat.

Das Gericht verurteilte nun den Täter, auch im Hinblick auf das Urteil vom Februar, zu eine GESAMTSTRAFE von fünf Jahren.

Auch wenn es euch nicht gefällt. Es ist so.

@gravity86

Vorher informieren, bevor man klugscheißt.

[ nachträglich editiert von leerpe ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 10:24 Uhr von gruthakhul
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
is doch wurschd: ob er jetzt nur 4,5 oder 5 oder 9,5 jahre bekommen hat - ist alles verdammt nochmal zu wenig >.<
Kommentar ansehen
19.08.2011 10:50 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ christineseiler: Welcome to Germany ...

So ist es nunmal leider, wenn man in einer Lobbyisten-Demokratie lebt. Und vergewaltigte Kinder haben nunmal leider keine Wirtschaftslobby ...
Kommentar ansehen
19.08.2011 10:59 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
was sind denn das für seltsame methoden? die bullen wechseln das schloß aus?! alles klar. und der typ soll sich deswegen stellen? logisch. ich glaube nicht daran, dass die polizei zu fahndungszwecken sachbeschädigung begeht. vor allem nicht, weil es keinen logischen grund für den gesuchten verbrecher gibt, deshalb auf die wache zu gehen.

nachricht ist mit sicherheit eine ente. was beim express ja nicht ungewöhnlich wäre...
Kommentar ansehen
19.08.2011 11:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jesus: Die haben die Wohnung öffnen lassen, um sicherzugehen dass der Täter nicht zu Hause ist und um evtl Infos auf seinen Aufenthaltsort zu bekommen.
Dabei wird dann das Schloss ausgetauscht (normaler Vorgang) und eine Info an die Tür gebappt dass er sich bei der Polizei melden soll, um den "neuen" Wohnungsschlüssel zu bekommen.

@leerpe
Ja in deiner Quelle steht es deutlich richtiger (auch wenn sich dadurch meine Aussage als falsch herausstellt) So wie es im Express geschrieben wurde hat er aber eine erneute Strafe von 5 Jahren bekommen und nicht eine Gesamtfreiheitsstrafe.

Wenn man deine Quelle durchliest wird auch klar warum er "nur" 5 Jahre bekommen hat. Kein sexueller Missbrauch sondern laut Gesetz nur sexuelle Nötigung, deswegen die milde Strafe
Kommentar ansehen
19.08.2011 11:11 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gravity86, wenn eine vorangegangene Strafe in ein aktuelles Urteil einfließt, heißt dies, dass eine Gesamtstrafe gebildet wurde, hier waren es 5 Jahre. Es passiert immer wieder, dass während eines laufenden Verfahrens neue Ermittlungen aufgenommen wurden, obwohl bereits Anklge erhoben wurde. Das erste Verfahren wird beendet, im zweiten kann dann eine Gesamtstrafe gebildet werden, was hier ja geschehen ist.

Für diesen Täter kann es egal sein, ob 5 oder 9,5 Jahre, es wird am Ende wohl ein LL für ihn bedeuten.
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:10 Uhr von derleo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wollen wir es mal hoffen: das der die Haft nicht überlebt
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:27 Uhr von Baran
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nur 5 jahre? Lol was sind das für Paradisische zustände für dieses Pack lebenslang in einer zelle verrotten lassen auf wasser un brot kein sonnenlicht!
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: was hat es dann mit "überlisten" zu tun, wenn das ein normaler vorgang sein soll? und warum sich ein gesuchter verbrecher bei den bullen melden sollte, ist auch immernoch nicht klar.
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:38 Uhr von gravity86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hebalo10 @ Leerpe: JA, sehe ich unter Berücksichtigung der neuen Quelle auch ein. Sorry, dass ich nicht zu jeder News erstmal das gesamte Internet durchforste um die Richtigkeit überprüfen zu können. So wie es die Express geschrieben hat hörte es sich jedenfalls nicht nach einer Gesamtstrafe an, sondern nach einem strafschärfendem Faktor.

Sorry jedenfalls für die Klugscheisserei, hattest von Anfang an Recht leerpe...
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:40 Uhr von Felixus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker sind in den Porno- Dreck involviert: Solange Staatsbedienstete und Politiker gegen Kinderpornografie nichts tun- sogar noch involviert sind, wie in der DOKU zu sehen ist, wird sich nie etwas ändern. Mir wird schlecht, wenn ich an die Vergewaltigung einer 4Jährigen denke.
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:00 Uhr von Bloedi
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich viele Bemerkungen hier lese, dann komme ich zu der Auffassung, daß man die betreffenden Verfasser den Rest ihres Lebens auf Wasser und Gulaschsuppe in den Knast stecken und diese Gesellschaft vor soviel Blödheit und Aggression bewahren sollte.

Erstmal ist die Veranlagung, sich zu besonders jungen Personen sexuell hingezogen zu fühlen biologisch bedingt und in sehr vielen Menschen verankert.. auch in einigen der Schwachmaten, die sich hier auf dem untersten Niveau äußern.. ebenso führt eine Haft nicht dazu, daß sich betreffende Personen nicht erneut an besonders jungen Menschen sexuell betätigen.
Das ist nunmal biologisch verankert.. genauso, wie einige der hier Lesenden und Schreibenden andere Straftaten begehen werden, weil ihnen entsprechende Neigungen vererbt wurden.

Wie sich viele immer wieder über diese Problematik äußern, ist absolut fragwürdig.. zumal es auf diesem Planeten wesentlich schlimmere Dinge gibt, als sexuell "beglückte" Minderjährige.

Wenn ihr aufgrund eurer beruflichen Tätigkeit diese heute Minderjährigen später in ihren Existenzen beeinträchtigt oder diese zerstört, weil es das System im Rahmen des Gesetzes ermöglicht, seid ihr wohl ganz tolle Helden? ..

Die Frage ist doch eher, welche Maßstäbe man ansetzt und wie man die Dinge in Relation setzt. Das können die meisten nämlich überhaupt nicht.

Wie sau blöd und Hirn-gestört muß man denn sein, den Tod für Menschen zu fordern, weil sie Minderjährige sexuell attraktiv finden?
Wenn man mal davon absieht, daß sehr viele Menschen Minderjährige attraktiv finden, ist solch eine Denkweise völlig unangebracht und heuchlerisch.
Wenn hier jemand wirklich in den Knast gehört, dann sind das Leute, die so denken und sich derartig äußern, weil ihr nichtmal alle Tassen im Schrank habt..
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:10 Uhr von Bloedi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
.. davon abgesehen finden viele von euch wahrscheinlich den ganzen sexuell anstößigen und publizierten Dreck in den Medien, der schon zur Nachmittagszeit zelebriert und der gesamten Gesellschaftsschicht zugänglich gemacht wird, furchtbar unterhaltsam.. beispielsweise, wenn sich Minderjährige in blödsinnigen Modellmagazinen räkeln oder in sexuell aufreizender Posé auf Katalog-Seiten abgelichtet werden.

.. wenn aber aufgrund solcher Verhaltensmaßstäbe einige Personen die ihnen zugespielten visuellen Reize ausleben, kommt die ganze schwachsinnige Bevölkerung und fordert die abstraktesten und blödsinnigsten Strafmaße, die ihr allesamt mit der Akzeptanz solcher heute geläufigen Medienformate fördert..

Greift euch doch erstmal selbst in die Hose, bevor ihr euch als Richter aufspielt, obgleich ihr allesamt genau solche Vorfälle durch euer eigenes Handeln fördert und unterstützt..
Kommentar ansehen
19.08.2011 14:33 Uhr von daiden
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@bloedi: "ebenso führt eine Haft nicht dazu, daß sich betreffende Personen nicht erneut an besonders jungen Menschen sexuell betätigen."

Da haste recht. Deswegen sollen diese Perversen auch NIE WIEDER auf die Gesellschaft losgelassen werden
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:06 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf die Polizei soetwas? Gibt es da eine Rechtsgrundlage für?
Kommentar ansehen
19.08.2011 15:59 Uhr von Tinnu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bloedi: stimmt, du hast recht damit, das solche veranlagungen biologisch bedingt sind. das alleine ist ja auch nicht schlimm wenn sich derjenige an die gesetzte hält und seiner veranlagung nicht nachgibt.
kann er das nicht, ist er eine gefahr für die gesellschaft, schlimmer noch, an den jüngsten mitgliedern, die sich nicht wehren können.
und um genau darum geht es, die gesellschaft hat die PFLICHT!!! die kinder zu schützen. wenn sich also einer wiederholt an kinder vergreift, hat er das recht verloren unter uns zu leben. er gehört weggeschlossen.

basta aus ende!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?