18.08.11 22:30 Uhr
 759
 

Interlaken: Zwei Brüder schneiden Mann fast die Kehle durch

Ein Schweizer wurde in Interlaken von zwei Brüdern brutal mit dem Messer attackiert.

Der 31-jährige, jüngere Bruder soll das Messer gegen den Schwinger eingesetzt haben. Der Ältere ist wieder auf freiem Fuß, weil er die Tat nicht selbst ausgeführt haben soll.

Der Albanische Rat hat sich kritisch zu dem Angriff auf den Schweizer geäußert. Die 200.000 Albaner in der Schweiz hätten demnach mit den Gewalttätern nichts zu tun, weil viele von ihnen integriert seien. Der Rat ist bereit, mit der Polizei zusammenzuarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marie52
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Messer, Schweizer, Kehle
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 22:30 Uhr von Marie52
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Beide Männer sollen Familienväter sein. Einer soll dem Schwinger immer wieder auf die Schulter geklopft haben, wovon der sich aber nicht provozieren ließ. Deshalb das Messer...

Es ist schlimm, wenn Attacken wie diese politisch missbraucht werden. Die Albaner müssen pro aktiv mitarbeiten, dass es keine negativen Schlagzeilen wie in diesem Fall und dem anderen vor wenigen Tagen mehr gibt. Sonst können sie nie integriert werden.
Kommentar ansehen
18.08.2011 22:50 Uhr von Marie52
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Titel: Da stand eben noch "Scheiss-Schweizer" statt "Mann".

Es ist ein ausländerfeindliches Gewaltverbrechen, wenn jemand attackiert wird, nur weil er Schweizer ist. Der Täter wird hoffentlich lange ins Gefängnis gehen und dann nicht mehr in der Schweiz bleiben dürfen.

[ nachträglich editiert von Marie52 ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 23:14 Uhr von Bayernpower71
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
selber: Schuld der Schweizer. Immerhin haben ihn freundliche Menschen mehrmals per antippen zur Unterhaltung aufgefordert.

Haben die beiden dem mal Manieren beigebracht. Also so gehts ja nun wirklich nicht.

/ironie off
Kommentar ansehen
19.08.2011 02:00 Uhr von gdi1965
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Laut Quelle: haben die Brutalos jawohl auch Scheiß Schweizer gesagt. Dafür gleich drei Jahre länger in den Knast. Damit die Unbelehrbaren mal merken das sie sich so in dem Gastgeberland nicht äusserm und verhalten dürfen.

Aber da kommt dann wieder ein Kuschelurteil und die bösen Buben können weitermachen.

[ nachträglich editiert von gdi1965 ]
Kommentar ansehen
19.08.2011 02:45 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird der völlig verzweifelte Vater der beiden Aggressoren zitiert, der gar nicht fassen kann, wie seine söhne so etwas tun konnten. Er schämt sich, weil er selber 23 Jahre ohne Probleme in der Schweiz gelebt hat.
Kommentar ansehen
19.08.2011 03:39 Uhr von KamalaKurt
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
nach dem neuen volksentscheid, werden die beiden die schweiz verlassen müssen. das nenne ich säuberung des landes. das schweizer volk hat bei den volksentscheiden gegenüber den deutschen einiges voraus.
siehe bayern beim volksenrscheid über das rauchverbot.
Kommentar ansehen
03.11.2011 20:38 Uhr von mercedes300ce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind doch nur Einzelfälle. Gott sei dank sind die Facharbeiter und Kulturbereicherer da.
Und der Vater hatte nie Probleme . Ja schon klar. Und seine Söhne sind bestimmt die opfer weil ihr Messer dreckig wurde.


[ nachträglich editiert von mercedes300ce ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?