18.08.11 20:48 Uhr
 165
 

Wirkung der Sparmaßnahmen bremst Wachstum

Privat dient Sparen der Tilgung von Schulden. Staaten versuchen durch Sparmaßnahmen die Differenz von Neuverschuldung und Wirtschaftswachstum zu minimieren, um so den Schuldenstand zu stabilisieren, da, wenn die Differenz beider Faktoren positiv und kleiner als im Vorjahr ist, jene abnehmen.

Eine Schuldenquote von über 100 Prozent führt auf Dauer zur Staatspleite. Um diese zu verhindern, kann die Regierung sparen oder die Wirtschaft fördern. Die aktuellen Sparpakete beinhalten zum großen Teil Sparmaßnahmen, weshalb sie auf Dauer nicht tragbar sind. Langfristig ist Wachstum wichtiger als Sparen.

Um so wichtiger ist es, den Wachstum im Auge zu behalten und nicht durch willkürliches Sparmaßnahmen zu behindern. Investitionen haben der USA in der 50ern trotz einer Quote von 120 Prozent andauernden Wachstum beschert. Die Sparpakte sind vorschnell getroffene Entscheidungen angesichts der Schuldenlage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iron.IE
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schulden, Wachstum, Wirkung, Sparen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 20:48 Uhr von Iron.IE
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist meine erste News hier und ich finde, dass es ziemlich schwer ist so einen langen und auch nicht so leicht verständlichen Text in 900 Zeichen zufassen. Leider musste ich paar unglückliche Formulierungen wählen damit ich zumindest alles rein bekomme.
Kommentar ansehen
19.08.2011 00:13 Uhr von xevii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tolle news, 3.ter absatz ist "um so wichtiger ist es ,"das" wachstum.."

mach weiter so, und komm bloß nicht auf die scheiß idee tittennews oder dnews als quelle zu nehmen ;)
Kommentar ansehen
19.08.2011 04:10 Uhr von Elektrosklave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Iron.IE: Klasse news.
Mach Bitte weiter so.
Endlich wieder ein Lichtblick bei SN!

Herzlich willkommen.
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:32 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sagt einem das der gesunde Menschenverstand. Aber studiert mal einige Semester VWL, da könnt ihr dann das Gegenteil "beweisen". ;-

P.S: Gute News und Thema!

[ nachträglich editiert von artefaktum ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?