18.08.11 17:44 Uhr
 105
 

Marienheide: Badeverbot wegen Blaualgen an der Badestelle Linge

An der Lingesetalsperre in Nordrhein-Westfalen wurde am heutigen Donnerstag aus gesundheitlichen Gründen ein Badeverbot für die Badestelle Linge verhängt. Es hatten sich dort vermehrt Blaualgen gebildet.

Bei hohen Konzentrationen können diese Algen allergische Reaktionen hervorrufen. Werden sie verschluckt können Durchfall und Erbrechen die Folge sein. Vor allem Kleinkinder müssen geschützt werden, betont die örtliche Gesundheitsbehörde.

Die trockenen und sonnigen Frühjahrsmonate werden als Grund für die Algenbildung genannt. An den übrigen Badestellen der Lingese-Talsperre ist das Baden weiterhin gestattet. Hier seien keine Blaualgen beobachtet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Nordrhein-Westfalen, Baden, See, Alge
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?