18.08.11 17:22 Uhr
 13.700
 

Schottland: Mädchen leidet unter seltener Krankheit - Haare bürsten kann sie umbringen

Die 13-jährige Megan Stewart aus Glasgow leidet unter einer extrem seltenen Krankheit, die "Hair Brushing Syndrome"(Haare bürsten-Syndrom) heißt. Laut Ärzten muss Megan jede Art von Reibungselektrizität vermeiden, weil diese bei ihr gefährliche Krampfanfälle auslöst, die im Tod resultieren können.

Die Mutter von Megan hat die Krankheit erst entdeckt, als ihre Tochter sechs Jahre alt war. Beim Haarebürsten bekam Megan plötzlich einen Krampfanfall: sie fiel um und ihre Lippen liefen blau an.

Auch für die behandelnden Ärzte war der Zustand ein Novum. Mittlerweile gehen sie davon aus, dass diese Krankheit auf die Komplikationen bei Megans Geburt zurückzuführen ist. Und Megan weiß, dass sie ihr Haar nur dann bürsten darf, wenn es noch feucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Mädchen, Krankheit, Haare, Krampfanfall
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 17:26 Uhr von Destkal
 
+43 | -6
 
ANZEIGEN
hair brushing syndrome: was ein schwachsinn. eine bessere bezeichnung ist denen nicht eingefallen?

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 17:29 Uhr von TuFFi23
 
+37 | -93
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2011 18:15 Uhr von Sarein
 
+5 | -84
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2011 18:20 Uhr von David_blabla
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
@daniel1xxx: hä??? lies mal den text noch einmal... was kann sie denn dafür?
Kommentar ansehen
18.08.2011 18:49 Uhr von Montrey
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Es gibt schon: Krankheiten da frage ich mich einfach nur.... liebe Natur warum lässt du dir sowas einfallen ?
Kommentar ansehen
18.08.2011 19:16 Uhr von kirgie
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@Montrey: die Natur lässt sich nichts einfallen, es gibt nur zufällige Veränderungen und manche sind negativ
Kommentar ansehen
18.08.2011 19:21 Uhr von Pommbaerle
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Lol: Dann müsste sie auch immer nackt rumlaufen, weil die kleidung auf der haut schon mehrere tausend Volt an Spannung erzeugt. Sowohl synthetik als auch baumwolle.
Kommentar ansehen
18.08.2011 19:37 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@pommbaerle: zitat: "weil die kleidung auf der haut schon mehrere tausend Volt an Spannung erzeugt"

wäre dies der fall, dann bräuchte die polizei in amiland keine taser mehr. die kleidung des jeweiligen kriminellen würde das bereits erledigen ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 19:52 Uhr von vamvalentine
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ daniel1xxx: leuten wie dir wünsch ich echt sowas wie ein cock-shaking-syndrom einfach abnormal wie scheiß egal manchen leuten die lebensumstellungen von anderen sind und dies auch noch mit sinnfreien kommentaren anprangern -.-
Kommentar ansehen
18.08.2011 20:00 Uhr von Spike1981
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Glasgow in Schottland ! bevor man eine news schreibt sollte man sich informieren

Glasgow ist Nicht in England sondern in Schottland

in Großbritannien Ja aber nicht england

wäre genau so wenn jemand sagen würde dublin in england!
Kommentar ansehen
18.08.2011 20:16 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@spike1981: zitat: "wäre genau so wenn jemand sagen würde dublin in england"

weniger, weil irland ist ja ein komplett anderes land. es wäre eher damit vergleichbar, wie wenn jemand sagen würde: "dresden in bayern". ist auch der grund, weshalb ich der news ein minus gegeben habe. so ein grober fehler darf einfach nicht passieren.
Kommentar ansehen
18.08.2011 20:18 Uhr von Jaecko
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@daniel1xxx: Ich hoff ganz ehrlich, dass bei dir mal ne schlimme Krankheit ausbricht, die genetisch bedingt ist. Dann komm ich bei dir vorbei, lach dir ins Gesicht und sag "Selber schuld!"

Ach und Sarein: hast du vorm Kommentarschreiben gesoffen oder drückst du random auf die Tasten?

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 20:40 Uhr von irving
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Spike1981: Mit ist durchaus bekannt, dass Glasgow in Schottland liegt. Bei der von mir eingelieferten News stand "GB" und nicht England - dafür wäre bei der 80-Zeichen-Grenze einfach nicht genug Platz da. Der Checker hat es wohl dann umgeändert.
Kommentar ansehen
19.08.2011 06:34 Uhr von Auswurfsucht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vamvalentine: mimimimi ...
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:09 Uhr von Doloro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Schottland ist kein "Bundesland" von England, sondern auch ein "komplett anderes Land".
Hab dich gerne aufgeklärt ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2011 08:10 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: informier dich mal über den unterschied zwischen strom und spannung.

ich halte diese meldung für phantasie. die quelle ist auch nicht besser als bild.
Kommentar ansehen
19.08.2011 10:03 Uhr von xyr0x
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn dann könnte Sie die Haare verfilzen lassen... Dreadlocks bei Frauen ziehen mich magisch an :)
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:33 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@jesusschmidt: ich weiß schon, aber dann hätte mein kommentar nicht funktioniert, der doch eine recht amüsante vorstellung erzeugt ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2011 12:58 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lösungen: 1. ne Glatze hilft wohl und dann eine gute Perücke.
2. Der Mensch steht immer unter Spannung (200-300V)
aber eben Picoampere. Aber schon das Laufen kann zu deutlich höhren Strömen führen. Jeder hat doch shcon mal nen Schlag bekommen? also die Fakten in der News machen keinnen sinn
Kommentar ansehen
19.08.2011 13:02 Uhr von Marvolo83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@spike1981: 1.) Vergleich ist nicht zulässig: Glasgow ist nicht England, korrekt, aber Glasgow ist UK, korrekt.
Dublin ist nicht England, korrekt, aber Dublin ist UK, FALSCH!

2.) Mach dir nichts draus: Dublin gehört zu England wäre dein letzter Fehler, wenn du das in einem Dubliner Pub sagen würdest...
Kommentar ansehen
20.08.2011 19:22 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine: Gehirnerkrankung, wenn Sie die Haare Bürstet ensteht elektrische Aufladung, dieses bringt die Eltrische Ladung des Gehirns durcheinander welches dann zu Krämpfen führt. Lesen und Schreiben sind die Tugenden der Menschheit. Diese Krämpfe können Nervenzellen zerstören, da anscheinend das Elektrische Nervensystem gestört ist. Stell ich mir gefährlich vor, wenn sie in die Stadt geht , Aufzüge,Rolltreppen, Folien für Gemüse, Verpackte Sachen. Ich hoffe es wächst sich raus
Kommentar ansehen
21.08.2011 01:26 Uhr von Katü
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@R9Brazil und Co: und? Ich weiß nicht warum sich hier so viele an der Haarfarbe stören. Eine der dämlichsten Gründe sich über eine Menschen zu mockieren. Sehr viele blonde/braune/Blonde Leute geben jährlich viel Geld aus um sich die Haare in diveresen Rottönen zu färben.

Was das Mädchen selbst angeht. Gut das sie zumindest recht zeitung draufgekommen sind und es eine doch zumindest menscheliche Teilösung für das Problem gibt. Aber schlimm was für Probleme es geben kann auf die man nicht mal kommen würde. Hat sie Glück gehabt die meisten Ärzte haben warscheinlich noch nicht mal davon gehört.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?