18.08.11 16:14 Uhr
 398
 

Südfrankreich: Studenten entdecken 170.000 Jahre alten Stirnknochen

Studenten machten in der Lazaret-Höhle im südfranzösischen Nizza einen seltenen Fund. Am Wochenende entdeckten sie den laut Paläontologin Marie-Antoinette de Lumley etwa 170.000 Jahre alten Stirnknochen eines jungen Mannes.

Der Mann gehörte zu den letzten der Art des Homo erectus, dem Vorgänger des Neandertalers. Davon versprechen sich Experten nun weitere Einsichten darüber, wie sich der Neandertaler entwickelte.

Der weniger als 25 Jahre alte Mann wurde womöglich Opfer eines Rituals seiner Verwandten, bei dem sein Gehirn verzehrt wurde. Die Lazaret-Höhle war zuvor schon für Funde von Überresten urzeitlicher Menschen bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frankreich, Fund, Archäologie, Paläontologie
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 16:14 Uhr von Sascha B
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn man solche Freunde hat, braucht man keine Feinde mehr".. oder wie sagt man? Für Archäologen dennoch eventuell ein weiteres Puzzleteil zum großen Puzzle der Geschichte des Menschen.
Kommentar ansehen
18.08.2011 16:50 Uhr von Dinez
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
170.000 Jahre: tja, die hardcore bibelfanatiker würden jetzt sagen, das ist das werk des satans, da gott die erde erst vor 6000 jahren erschaffen hatte :D

top fund, krasses schicksal für das opfer
Kommentar ansehen
19.08.2011 00:21 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoho Der war gerade dabei, dass Rad zu erfinden. Da hat er sich so bei konzentriert, das ihm der Schädel geplatzt ist!

Ist doch ganz klar :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU leitet kein Betrugsverfahren gegen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?