18.08.11 13:55 Uhr
 326
 

Kodak verkauft seine Patente für 3 Milliarden US-Dollar

Kodak möchte seine Patente verkaufen, da diese weit mehr Wert sind als das gesamte Unternehmen. Zielgruppe seien hier Tablet- und Smartphonehersteller. Eastman Kodak prüft daher den Verkauf der Patente.

Der Wert der Patente übertrifft den Börsenwert des 131 Jahre alten Unternehmens um ein vierfaches. Durch den Zuwachs der digitalen Medien hat Kodak in den letzten fünf Jahren einige Verluste einstecken müssen, da Kodak die Transformation zum "Digital-Imaging" nicht so gelang wie geplant.

Zwischen 2008 bis 2010 hat Kodak einige Schutzrechte an mehrere Handyhersteller lizensiert und dadurch einen Gewinn von 1,9 Milliarden Dollar erzielt. Die Einnahmen aus anderen Bereichen gingen dagegen zurück. Geschätzte 1.100 Patente, was ca. zehn Prozent der gesamten Patentrechte darstellt, werden abgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Verkauf, Patent, US-Dollar, Kodak
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 13:55 Uhr von ManiacDj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kodak hat auch weiterhin kein Interesse mehr an Patentstreits und Klagen wie sie momentan gegen Apple und "Research In Motion" laufen. Dabei geht es sich um eine Voransicht digitaler Bilder, wo das Schutzrecht allein 1 Milliarde US-Dollar betragen soll.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?