18.08.11 12:57 Uhr
 342
 

Ermittlungen gegen Mode-Kette Zara: Sklaverei ähnliche Arbeitsbedingen in Brasilien

Die spanische Mode-Kette Zara steht im Zentrum von Ermittlungen. Derzeit wird wegen Zwangsarbeit bei dem Textil-Riesen recherchiert.

Zara wird zur Last gelegt, im brasilianischen São Paulo sklavenähnliche Arbeitsbedingungen zuzulassen. Die Kette hat bereits "Unregelmäßigkeiten" eingestanden und musste in der Vergangenheit deshalb schon 50 Mal Strafgelder zahlen.

In diesem Fall wurden 52 Bolivianer entdeckt, die 14 Stunden täglich unter gesundheitsgefährdenden Bedingungen geschuftet hätten. Bei der Entdeckung wurden Zara-Kleidungsstücke gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brasilien, Mode, Kette, Sklaverei, Zara
Quelle: finanzen.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 13:12 Uhr von LhJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mhm der Titel liest sich ein bischen wie aus einer Niederländischen Zeitung: Zara hebben slave-achtige arbeitsbedingen ^^

Welcher Checker hat sowas durchgelassen?
Kommentar ansehen
19.08.2011 06:05 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heutzutage ind doch fast alle arbeitsplätze mit einkommen unter 10.000 € sklavenähnlich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?