18.08.11 12:21 Uhr
 1.175
 

Gewürze helfen gegen hohe Blutfettwerte und regulieren die Insulinproduktion

Wissenschaftler aus Pennsylvania State University haben jetzt die Wirkung von Gewürzen auf die Blutfettwerte und die Insulinproduktion erforscht. Im Test servierten sie gewürzte und ungewürzte Speisen und werteten hinterher medizinische Laborergebnisse aus.

Dabei fanden sie heraus, dass das gewürzte Essen sowohl die Blutfettwerte, als auch die Insulinproduktion verringerte. Und das, obwohl die gewürzten Speisen sehr viel Fett enthielten.

In der Naturheilkunde schwört man schon lange auf die Wirkung der Gewürze. Diese werden dort regelmäßig zu Heilzwecken eingesetzt. Dort finden zum Beispiel Thymian, Gewürznelken und Knoblauch ihren Platz und sollen gegen Atemwegserkrankungen, bakterielle Entzündungen und Gefäßkrankheiten helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Wert, Blut, Fett, Gewürz
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 13:35 Uhr von NilsGH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und sonst erzählt "man" immer dass zu viel Würze ungesund sei :)

Ich persönlich habe mir derartiges (wie in der Studie veröffentlicht) schon gedacht. Trotz der Tatsache, dass viele Menschen und auch Ärzte glauben, dass "übermäßiges" Würzen gesundheitsschädlich sein soll, lehren Naturheilkundler (nicht diese Scharlatane, die man in 80 % der Fälle trifft), dass vor allem Kräuter, aber auch andere Gewürze wie Knollen (bspw. Knoblauch) eine sehr gesunde und auch regenerative Wirkung haben können.

Die Scharlatane, die ich genannt habe drehen dir deswegen tolle "Präparate" wie Petersilienpillen und so einen Mist zu völlig überteuerten Preisen an. Diesen Kram sollte man selbstverständlich meiden.

Dennoch: Viel Knoblauch, Kräuter und andere Gewürze haben stärkende und heilende Wirkungen.


P.S.: Jetzt kommt mir aber nicht mit "Zauberpilzen" ;) ob die so gesund siend wage ich zu bezweifeln!

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 13:37 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Chili-Kur einfach Gewürze indisch oder südost-asiatisch scharf würzen. Etwa mit Chili (z. B. getrocknete thailändische Chili-Schotten - kleinschneiden mit Schale und Kernen)

A) Schmeckt (...von mal zu mal besser).

B) ...ist gesund für Magen und Darm, "räumt auf"

C)...beste Abnehmmethode für "Belohnungsesser". D.h. Die eingespielte "Kommunikation" Hirn-Magen ("Belohnngs-Essen") gewöhnt sich der Kopf ganz schnell ab, denn "Schärfe" ist an sich kein Geschmack, sondern wirkt wie eine minimale Verbrennung.

Selbst ein kleines Essen macht plözlich mega-satt, jeder Bissen ist viel intensiver - der Körper "erinnert" sich plötzlich an jeden Bissen und sagt still "nein" zum zweiten Teller. Normales Essen wird "fad", man will es nicht mehr.

Es ist der Hammer, wie es wirkt, deswegen rennen in Indien, Thailand etc... nicht viele dicke Menschen herum.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?