18.08.11 12:16 Uhr
 156
 

Mecklenburg-Vorpommern legt aus Kostengründen Landkreise zusammen

Das von der rot-schwarzen Landesregierung beschlossene Reformpaket aus dem Jahre 2010 tritt in Kraft. Die aktuell 12 Landkreise von Mecklenburg-Vorpommern werden zu 6 neuen Großlandkreisen zusammengefasst.

Ab dem vierten September tritt diese neue Einteilung in Kraft. Aufgrund der schwindenden Bevölkerungszahlen wurde die Verwaltung von 12 Kreisen und sechs kreisfreien Städten zu teuer und man befürchtete einen Zuschussrückgang seitens der EU und des Bundes.

Nach der Umstrukturierung behalten nur Schwerin und Rostock den Status einer "Kreisfreien Stadt". Alleine fünf dieser neuen Landkreise sind von der Fläche größer als das Saarland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mecklenburg-Vorpommern, Verwaltung, Landkreis, Zusammenlegung, Kostenbremse
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 18:05 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das zusammen legen sollten auch ein paar Bundesländer machen,Bzw. Saarland und Rheinlandpfalz.SH, Bremen und Hamburg.Berlin und Brandenburg.Das würde sehr viel Geld sparen.

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 18:12 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Norwegen ist ungefähr so gross wie D, und hat 19 Bundesländer, und ca. 430 Landkreise.
Oslo ist in beide Kategorien.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?