18.08.11 10:26 Uhr
 105
 

Afghanistan: 23 Zivilisten bei doppeltem Anschlag getötet

In Herat, einer Provinz in Afghanistans Westen, sind acht Personen verletzt und mindesten 23 getötet worden. Die erste Explosion erfolgte im Bezirk Obay. Ziel des Anschlags war ein Minibus mit 22 Insassen. Unter den Insassen befanden sich auch Frauen und Kinder. Außerhalb des Busses starb eine Frau.

Ein zweiter Anschlag wurde auf einen amerikanischen Militärstützpunkt in Gardes verübt. Die Bombe wurde von einem Selbstmordattentäter vor den Stützpunkt getragen.

Die ISAF erklärte, dass bei dem zweiten Anschlag keine Soldaten verletzt oder getötet wurden. Dank der Angestellten einer afghanischen Sicherheitsfirma konnte der Attentäter nicht den äußeren Verteidigungsring durchbrechen.


WebReporter: Seravan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Anschlag, Militär, Truppe, Zivilist
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 23:46 Uhr von RickJames
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle:
"Ein Taliban-Sprecher dementierte jede Beteiligung der Aufständischen an den beiden Anschlägen."
Kommentar ansehen
18.08.2011 23:48 Uhr von frozen_creeper
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
BastB: Ist doch Blödsinn. Ist es nicht viel mehr so, dass es kein Schwein mehr interessiert, wenn die Amis Unschuldige töten? Was haben die noch immer im Afghanistan zu suchen? Wollte "Gottlob Obama" nicht anfangs seiner Amtszeit die amerikanischen Truppen aus der Region abziehen? Weshalb trägt dieser Mann den Friedensnobelpreis? Würdest du es begrüßen, wenn du seit +-10 Jahre bewaffnete Eindringlinge in deinem Land hättest, die dir plötzlich vorschreiben wie du zu leben und zu glauben hast? Amerika ist selbst Schuld, wenn bei denen Bomben reinschneien. Und durch ihre ständige Besetzung machen sie das Land nicht sicherer sondern gefährden es noch.
Klar, es ist nicht in Ordnung, dass unschuldige Zivilisten (wie die Leute im Bus) getötet werden, aber seien wir mal ehrlich: Was bleibt den "Terroristen" denn sonst als Druckmittel als die eigenen Volksleute abzuknallen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?