18.08.11 07:58 Uhr
 5.544
 

"Süddeutsche Zeitung": Hirnwäsche - "BILD" führt niveaulose Facebook-Debatte

Die "Sueddeutsche Zeitung" (SZ) wirft der "BILD"-Zeitung vor, im Rahmen der deutschen Internet-Debatte professionell Angst zu verbreiten statt aufzuklären. Durch Warnungen habe man Facebook-Partys möglicherweise erst provoziert, um sie anschließend als Eskalationen anprangern zu können.

Mit Schlagzeilen wie "Mona (15) verliebte sich auf Facebook und landete auf dem Strich" oder "Sex-Falle Facebook: Zuhälter ködern Mädchen im Internet" habe das "Zentralorgan der Hysterie" in jüngster Zeit zu einem neuem geistigen "Tiefpunkt" in der Internet-Diskussion beigetragen.

Besonders ernüchternd sei, dass die "BILD"-Zeitung selbst einen Facebook-Auftritt mit 390.000 "Freunden" im Gefolge pflege und ihre Gemeinde mittlerweile derart unter Einfluss stehe, dass eine jüngst um den Sexfallen-Artikel geführte Debatte das Niveau des Blattes sogar noch bedenklich unterschritten habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Zeitung, Debatte, Aufklärung, Süddeutsche Zeitung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 07:58 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Aus aktuellem Anlass fiel mir doch tatsächlich wieder ein, was uns unsere Arbeitsministerin Uschi von der Leyen vor einigen Monaten zum Thema Internet und soziale Netzwerke auf den Weg gab.

Doch hört selbst: http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 08:40 Uhr von nohbgub
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
" Hirnwäsche": Naja =>BILD<= !!!
Kommentar ansehen
18.08.2011 08:44 Uhr von l4ri77
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Wo nix is kann nix gewaschen werden. ;)
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:00 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Apropos BILD-Zeitung sie hat auch ihre Fans!

Siehe: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:07 Uhr von AllesReinerZufall
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
drecksblatt.
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:24 Uhr von bingegenalles
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
alle: die bild lesen kann man gar nicht das gehirn waschen denn die haben keins sonst würden sie nicht so einen dreckszeitung kaufen
Kommentar ansehen
18.08.2011 10:25 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
recht: haben sie .. und endlich greift das mal ein größeres medium auf ... vielleicht hilft es .. äh ach zu viel gehofft bildleser sind ja meistens selber dumm wie ein stück brot (tschuldigung ich wollte das brot jetzt eigentlich nicht beleidigen)
Kommentar ansehen
18.08.2011 10:26 Uhr von finalcp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lohnt nicht: Angst, Hass, Titten und der Wetterbericht (Die Ärzte).

Mehr nicht, leider.

Es lohnt nicht, sich darüber aufzuregen. Ignorieren ist das beste.

Geniesst die Sonne heute, ist besser und schont die Nerven.
Kommentar ansehen
18.08.2011 10:31 Uhr von xmanuu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ENDLICH!! Endlich hat mal eine großte Zeitung gesagt wie KACKE die BILDZEITUNG ist!

DANKE DANKE DANKE!


Wenn ich schon immer ihre Titel lese...damals bei EHEC. KILLERVIRUS im Umlauf. usw...lächerlich
Kommentar ansehen
18.08.2011 12:04 Uhr von tiefschneetaucher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich: Ich finde Facebook zwar auch fürn .... Allerdings ist das seitens der Bild wieder nur eine Verblödungskampagne wie man sie immer startet wenn politische Entscheidungen durchgedrückt werden sollen.

Arno Dübel = Um zu zeigen das härter gegen Hartz4 "Schmarotzer" angegangen werden muss und die Leute suggeriert werden soll "wir brauchen härtere Solzialgesetze"

Facebook = Um die Panik vor dem bösen Medium Internet zu schüren und endlich der Netzzensur den Weg freimachen.

Schön das mal ein seriöses Blatt den Schund aufgegriffen und angeprangert hat. Danke
Kommentar ansehen
18.08.2011 12:23 Uhr von Zephram
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
inkorrekter Titel: Die Bild ist keine Zeitung, sich selbst so zu bezeichnen wurde dieser Firma gerichtlich untersagt, mit der Begründung eine Zeitung habe mindestens 25% Wahrheitsgehalt aufzuweisen ^^ Eine 25%-Trinkplörre darf sich ja auch nicht Direktsaft nennen, wobei ?ch diese Wortkonstruktion ansich auch schon krank finde ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
18.08.2011 13:19 Uhr von Soref
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zephram: "Einer modernen Legende zufolge soll sich die Bild-Zeitung nach einem Gerichtsurteil nicht länger „Zeitung“ nennen dürfen. In Deutschland gibt es jedoch kein Gesetz, welches vorschreibt, wann eine Veröffentlichung als „Zeitung“ verkauft werden darf.[23] Die Bild-Zeitung verzichtete einfach mit der Zeit auf einen Artikel (die) und das Attribut „Zeitung“ aus Marketing-Gründen. Sprachlich an die Zielgruppe angepasst, wirbt das Blatt auf Werbeaufklebern an Kiosk-Eingängen mit dem Spruch „Hier gibt’s BILD“."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

wäre mir auch neu gewesen, wenn es so ein Gesetz gäbe an das sich das Gericht ja zweifelsohne hätte halten müssen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:16 Uhr von Brille65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt? [...]Debatte das Niveau des Blattes sogar noch bedenklich unterschritten habe.

Es geht noch tiefer?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?