18.08.11 07:03 Uhr
 2.174
 

Statement einer Bordellchefin über Dominique Strauss-Kahn

Die Bordellchefin Kristin Davis verfasste auf ihrer Internetseite einen Bericht, demzufolge Dominique Strauss-Kahn eines ihrer Mädchen so grob anfasste, dass er kein Treffen mehr mit ihr bekam.

Die Escortdame, die mit ihm aufs Zimmer ging, soll blaue Flecken davongetragen haben.

Da sie von seinem aggressiven Verhalten wusste, wurde "Miss Nici" zu ihm geschickt, die normalerweise mit solchen Situationen umgehen kann. Trotzdem geriet diese außer Kontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snoopz123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Prostituierte, Bordell, Dominique Strauss-Kahn, Statement
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 07:22 Uhr von xyr0x
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wollen alle mitverdienen. :)
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:30 Uhr von -canibal-
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Was uns die >-<Bild wieder verschweigt nachdem Dominique Strauss-Kahn bei "Miss Nici" abgeblitzt war verging er sich an der
Zimmerpflanze, onanierte über das Balkongeländer und missbrauchte den Chihuahua des Nachtportiers. Missbrauchend und vergewaltigend bahnte er sich seinen Weg zum Taxi...
Der Taxifahrer macht zur Stunde seine Aussage...

wir haben ein Recht zu erfahren, was wirklich passiert ist!


..^^
Kommentar ansehen
18.08.2011 10:18 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Strauss-Kahn: Bedrohung für Sarkozy: Da Strauss-Kahn als politisches Schwergewicht gilt, ist er auch eine starke Bedrohung für Sarkozy bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen.

Es ist sicherlich angebracht, zu diskutieren, wie die Geschlechter generell miteinander umgehen. Man sollte im Fall Strauss-Kahn aber auch nicht vergessen, daß eine politische Dimension bei dieser Diskussion mitschwingt. Und Sexualität wurde immer wieder in der Menschheitsgeschichte politisch instrumentalisiert. Wenn also politische Argumente nicht helfen, hilft vielleicht politische Sexualität.
Richtig ist aber auch, daß die Diskussion um die sexuelle Kultur gern als Privatsache gepflegt wird. Nur ist es bei der Sexualität wie mit anderen Zusammenhängen - je mehr man unterwegs ist, umso größer ist auch das Risiko der Regelverletzung. Das gilt im Bordell sowohl für die Frauen als auch die Männer.
Es gibt Leute, die kommen ohne Regelverletzung durch den Alltag, andere aber zahlen gern und nehmen Punkte in Flensburg hin. Wer dann überzieht, verliert den Führerschein und muß zum Nachhilfeunterricht.
Kommentar ansehen
18.08.2011 12:50 Uhr von RickJames
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Seit seinem mitwirken in dem Film "Inside Job" steht Dominique Strauss-Kahn auf der Abschussliste der Konservativen in Amerika.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?