18.08.11 06:15 Uhr
 218
 

Madrid: Tausende Spanier gehen wegen des Papstbesuchs auf die Barrikaden

In Madrid findet zur Zeit der Weltjugendtag statt. Auch der Papst Benedikt XVI wird zu diesem Event erwartet.

Nun laufen aber einige tausende Spanier gegen den Besuch des Kirchenoberhauptes Sturm. Sie prangern an, das der Papstbesuch mit Steuergeldern finanziert wird. Deshalb ist nach Ansicht der Demonstranten eine Trennung von Staat und Kirche nötig.

Die Organisatoren dieser Veranstaltung erklärten, dass sie keine Steuergelder erhalten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Madrid, Demonstration, Benedikt XVI., Spanier, Steuergeld, Weltjugendtag
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2011 06:15 Uhr von mcbeer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde haben die Spanier recht. Die Kirche könnte die Reise von Benedikt locker selbst bezahlen. Die haben genug Kohle.
Kommentar ansehen
18.08.2011 06:41 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich, warum das in frankreich funktioniert und in den anderen staaten nicht. in frankreich geht der pfarrer einem normalen beruf nach und an sonn - und feiertagen hält er die messen. die kirche finanziert sich in frankreich von freiwilligen spenden.

viele christen die an ihre religion glauben, treten aus der kirche aus, um am monatsende etwas mehr geld auf dem konto zu sehen. und recht haben sie
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:47 Uhr von dynAdZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: Immer weniger Menschen sind heutzutage noch religiös. Der Papst selber ist ein "Relikt". Die Menschen beschweren sich hier zu recht wie ich finde.
Kommentar ansehen
18.08.2011 10:31 Uhr von Tinnu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nur deutschland zahlt kirchensteuer und milliarden an steuererleichterungen an die kirche.
es wird wirklich mal zeit, diese zwangsabgabe abzuschaffen. wenn unsere lieben politiker das nicht durchsetzten können, dann sollten wir alle aus der kirche austreten. religion braucht kein haus, das gibts überall.
Kommentar ansehen
18.08.2011 18:18 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tinnu nein!!

in den ländern österreich, italien, schweiz und eben auch in spanien werden die kirchensteuern vom staat eingezogen und den pädophilen und anders krimineller schwarzkitteln in ihre kassen einbezahlt.

google einfach mal unter kirchensteuer.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?