17.08.11 19:48 Uhr
 1.102
 

Wissenschaftler entdecken Aalart die 220 Millionen Jahre alt ist

In einer Unterwasserhöhle auf der Südseeinsel Palau sind Wissenschaftler auf eine 220 Millionen Jahren alte Aalart gestoßen.

Der entdeckte Aal ist 17 Zentimeter lang, hat einen dicken Kopf, große Flossenstrahlen und einen Kragen, der vor den Kiemen liegt.

Laut Masaki Miya, er ist Mitarbeiter beim Naturkundemuseum in Chiba (Japan), und Forschern des "Proceedings B" der Royal Society (Großbritannien) handelt es sich um ein "lebendes Fossil".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Wissenschaftler, Fossil, Aal
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?