17.08.11 19:17 Uhr
 639
 

USA: Vorwürfe an Produzenten nach Selbstmord von Reality-TV-Star

Er war einer der Stars in der Reality-TV-Show "The Real Housewives of Beverly Hills": Nun wurde Russell Armstrong tot in der Wohnung eines Bekannten aufgefunden. Man geht von Selbstmord aus.

In der Sendung ging es um die Reichen der USA und Armstrong wurde von den Machern eine bestimmte Rolle zugewiesen: Er und seine Frau sollten als "Katastrophen-Pärchen" inszeniert werden.

Auf Armstrong wurde enorm viel Druck ausgeübt, in seinem Leben auch für dementsprechende Desaster zu sorgen, die Einschaltquoten bringen. Der Sender äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Star, TV, Selbstmord, Reality-TV
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 19:21 Uhr von ZzaiH
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
tja: es wird sich zwar überhaupt nix ändern - der tv sender ägert sich eher noch das sie den selbstmord nicht auf tape haben...
Kommentar ansehen
18.08.2011 07:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die news ist überhaupt nichts wert liebe mathilda. man darf zwar die quelle nicht wort wörtlich wiedergeben aber den sinn schon. so konnte ich in der quelle lesen, dass er finanzielle probleme hatte und in scheidung lebte. das könnten ja 2 anlässe für seinen freitod sein.

solche sendungen gehören verboten. denn aus reiner filmgeschichte kann auch ernst werden, wie es bei 6 gleichen schausteller passiert ist. diese haben sich auch scheiden lassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?