17.08.11 18:57 Uhr
 1.003
 

Österreicher droht Todesstrafe in Dubai

In einem seit Anfang August laufenden Strafprozess wird einem österreichischem Chef-Anästhesisten vorgeworfen, einen Patienten im Al-Ain Hospital mit einer zu hohen Dosis Morphium getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe.

Der Angeklagte beteuert, dass er sich zum Zeitpunkt des Todes des Patienten bereits 36 Stunden außer Dienst befunden hatte und nicht mehr im Krankenhaus war. Als Tatmotiv bringt die Anklage vor, der Arzt habe ein Bett auf der Intensivstation "freimachen" wollen.

Zudem wird ihm vorgeworfen, keine Wiederbelebung angeordnet zu haben. Der 52-jährige Mediziner selbst vermutet eine Racheaktion von Assistenzärzten, die sich von ihm schlecht bewertet gefühlt hatten. Er kam, weil ihn der Geldsegen reizte (120.000 Euro pro Jahr). Nun wurde sein Reisepass konfisziert.


WebReporter: Nick44
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Todesstrafe, Dubai, Österreicher
Quelle: www.zenithonline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 19:02 Uhr von Urrn
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr seltsame Vorwürfe Alles gute dem Kerl. Ab in die Heimat.
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:12 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Warum sehr seltsam? Bau Scheiße und schieb sie dem Objekt deines Hasses in die Schuhe. Es wurden und werden heutzutage Leute für viel weniger umgelegt. und in gewissen Ecken der Welt zählt ein Menschenleben nicht viel.
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:25 Uhr von cpt. spaulding
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
richtig, coffeemaker: hier bei uns wo man leute wegen ein paar gramm pulver mit ´ner überdosis brechmittel umbringt ( http://www.radiobremen.de/... ) wird ein menschenleben noch richtig geschätzt, nicht so wie bei diesen wilden...
Kommentar ansehen
17.08.2011 21:37 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2011 22:35 Uhr von Simon_Dredd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das man ihm nur den Pass konfisziert hat, und ihn nicht direkt in Untersuchungshaft genommen hat, ist doch schon ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass er möglichst schnell und leise vor dem Prozess verschwinden soll. Denn nur so wahrt der Staatsanwalt sein Gesicht. Ich denke, wenn er bleibt, wird er auch verurteilt.
Kommentar ansehen
17.08.2011 22:55 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Schön getrollt: Ich habe richtig Tränen in den Augen.
Du kannst das richtig. :-)


cpt. spaulding:
Wollen wir wohl mal nicht wieder Äpfel mit Birnen vergleichen und solche verharmlosenden Euphemismen wir "paar Gramm Pulver" benutzen?!

Das Ziel, jemanden zum Erbrechen von verschluckten Kokainbeutelchen zu bringen, ist wohl kaum zu vergleichen mit der vorsätzlichen Verurteilung zum Tod.
Kommentar ansehen
17.08.2011 22:55 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mit ein wenig Schmiergeld über die nächste Grenze: und dann ab zur Botschaft oder Konsulat und Reisepapiere ausstellen lassen.
Kommentar ansehen
18.08.2011 07:24 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ein mord in dubai mit der todesstrafe geahndet und ihm der mord nachgewiesen wird, dann wirs wohl nichts mit dem ausreisen. jeder ist sein eigen glückes schmied.
Kommentar ansehen
26.08.2011 23:04 Uhr von crocodildundee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentare der Leute: Entschuldigt bitte - wer von euch hat ein Interresse daran einem Arzt der sich in einem fremden Land beruflich einsetzt etwas vorzuwerfen ?
Lebe selbst seit einigen Jahren in den UAE und weiss dass man sehr schnell und ohne erdenkliche Gründe durch irgendwelche Intrigen in sehr unangehme Situation geraten kann.
Wir sind hier alle Gäste und sollten dies bedenken.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?