17.08.11 18:51 Uhr
 243
 

Berlin: Brandanschlagsserie ist für Klaus Wowereits Wahlkampf ein Desaster

Derzeit brennen in Berlin regelmäßig Autos. Die insgesamt dreißig ausgebrannten Wagen in zwei Nächten sind für den regierenden Bürgermeister ein großes Imageproblem.

Klaus Wowereit befindet sich zur Zeit nämlich im Wahlkampf und die Schlagzeilen über brennende Autos in der Hauptstadt bringen in sehr in Bedrängnis. Er musste sich zu dem Thema äußern und spricht von "verwirrtem Vandalismus".

Die CDU möchte das heiße Eisen natürlich aufgreifen und die brennenden Autos auf ihren Wahlkampfplakaten thematisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Wahlkampf, Desaster, Klaus Wowereit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 18:55 Uhr von soadillusion
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
so dumm sind die Berliner sicherlich nicht um zu wissen, dass es unter einer möglichen CDU Regierung nicht dazu kommt das Autos brennen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:28 Uhr von usambara
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:49 Uhr von Bayernpower71
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Berlin: ist die Rosette von Deutschland.

Kommt nur Kacke raus, egal ob Politik oder Tagesgeschehen.

Arm aber Sexy laut Wowereit. Wobei ich total verdreckte Straßen und Häuser die seit Jahrzehnten keine Fassadenfarbe mehr gesehen haben nicht besonders sexy finde.

OK, die Berliner Partyszene ist absolut einzigartig. Soviel muß ich Berlin dann doch zugestehen.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 20:55 Uhr von Mailzerstoerer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Urrn gute Idee mit der Klärwerk Arbeit: aber den geschädigten Autobesitzern nützt das wenig und ich weiß ja nicht ob die Versicherungen dies als Vandalismus auslegen, dann brauchen sie garnichts bezahlen.In Berlin gibts 1,2 Mill.Pkw´s wer bitte soll die bewachen können Herr Henkel von der CDU oder Frau Künast (der es ja imgrunde nur Recht sein könnte, wenn Berlin weniger Autos hat) oder Klausimausi bei dem stehen nur zwei Polizisten vor seinem Wohnhaus am Kudamm.Nun stellt sich jede Nacht die Frage wo brennt es heute?
Kommentar ansehen
18.08.2011 08:39 Uhr von Urrn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Mailzerstörer: Keine Ahnung was die Versicherung da zahlt, könnte sie ja als höhere Gewalt auslegen, Sturmschäden sinds halt nur metaphorisch ;) Wobei, Volkssturm isses ja auch net...

Im Umkehrschluss könnten die Leute, deren Autos brannten, in die Wohnungen der Randlalierer eibrechen und die Fernseher und Kühlschränke kaputtschlagen :)

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 09:21 Uhr von tutnix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@soadillusion: andersrum, die berliner sind nicht so blöde zu glauben, das es unter einer cdu-regierung die brandstiftungen nicht mehr geben wird.
Kommentar ansehen
18.08.2011 13:25 Uhr von cheetah181
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zuckerstange: "Grün-Links Faschisten sind scheiße blöd."

Wo soll man das melden? Gibt ja keine Grammatik-Polizei.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?