17.08.11 14:56 Uhr
 1.389
 

Liza Li posierte für den "Playboy" und will nun zum Islam

Liza Fee Wilke alias Liza Li war VIVA-Moderatorin und im "Playboy". Sie schließt nun dieses Kapitel in ihrem Leben ab, lernt den Islam über muslimische Freunde näher kennen und kann sich mit den Prinzipien anfreunden.

Als ihr ein Manager für Sex eine Kinorolle anbot, hat sie erkannt, dass sie sich mit so einem Leben nicht identifizieren kann. Darauf reiste Liza nach Marokko und lernte so den "wahren" Islam kennen. Sie sagt, dass die Medien sehr einseitig über den Islam berichten würden und zwar negativ.

Zudem ist sie der Ansicht, dass viele Muslime in Deutschland nicht viel Wissen über Religion hätten, aber trotz allem die Religion in vielen Angelegenheiten in den Vordergrund stellen. Selbst mit dem Kopftuch kann sich Liza anfreunden. Die wahre Gefahr am Islam sieht sie in den Fanatikern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Islam, Playboy, Religion, Identifikation, Liza Li
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler
Scheidungskrieg: Gericht weist Geheimhaltungsantrag von Brad Pitt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 14:59 Uhr von Frieden-Peace
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn selbst: sie zum Islam konvertieren will , wie kann man noch sagen der WAHRE ISLAM sei frauenfeindlich :

Die Frau ist zerbrechlich wie Glas, daher sollen die Männer die Frauen mit Schonung und Zärtlichkeit behandeln, als hätten sie einen gläsernen Gegenstand in den Fingern.
Prophet Mohammed (sav)

Sie sind euch ein Gewand, und ihr seid ihnen ein Gewand.
Der Heilige Koran (2:188)

»Das Paradies liegt unter den Füßen eurer Mütter.«
Prophet Mohammed (sav)

»Wissen zu erwerben ist für jeden Muslim, Mann und Frau, eine Pflicht.«
Prophet Mohammed (sav)
Kommentar ansehen
17.08.2011 16:46 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Frieden-Peace: "Die Frau ist zerbrechlich wie Glas, daher sollen die Männer die Frauen mit Schonung und Zärtlichkeit behandeln, als hätten sie einen gläsernen Gegenstand in den Fingern."

Soso... Frauen sind also zerbrechlich und schwach und müssen beschützt und geschont werden von den Männern..

Wie nennt man das nochmal... achja, Sexismus...
Kommentar ansehen
17.08.2011 17:01 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Noch was anderes aus Mohammeds Bestseller:

4/34
Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, groß.
Kommentar ansehen
19.08.2011 10:42 Uhr von faq_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: "Warum kämpfen andere Moslems nicht energisch gegen diese Gruppierungen ?"

Weil man nicht wirklich kann. Wenn man in Pakistan sich gegen die Taliban stemmt, kommt von Nordwaziristan einer angescheißert und schießt dich tot. Trotzdem gibt es daneben zahlreiche Aktionen von Muslimen gegen diese Fanatiker.


Ach ja, Herr Pakoo, in Marokko wird sie wahrscheinlich nicht bei der Ahmadiyya Jamaat untergekommen sein. Traurig, was?

[ nachträglich editiert von faq_ ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?