17.08.11 14:48 Uhr
 94
 

Raucherinnen haben erhöhtes Blasenkrebsrisiko

Eine US-Studie belegt, dass jeder zweite diagnostizierte Blasenkrebs auf das Rauchen zurückzuführen ist. Schuld seien neue Zusatzstoffe in den Zigaretten. Zuvor nahm man an, dass bei nur etwa 20 bis 30 Prozent der Blasenkrebsfälle Zigaretten der Auslöser waren.

Laut neusten Berichten des Nationalen Krebsforschungsinstituts NCI sind es wohl mehr als 50 Prozent der Erkrankungen. Die Studie wurde von 1995 bis 2006 an 450.000 Testteilnehmern durchgeführt.

Als einen Grund nannte der Autor der Studie, Neal Freedman, die erhöhte Konzentration einiger Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Beta-Naphthylamin, die nachweislich als Krebserreger gelten.


WebReporter: Seravan
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Risiko, Zigarette, Inhaltsstoffe, Blasenkrebs
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?