17.08.11 13:00 Uhr
 868
 

BFH-Urteil: Studienkosten sind als vorweggenommene Werbungskosten absetzbar

Ausbildungskosten oder Ausgaben für das Erststudium direkt nach der Schule können unter Umständen doch von der Steuer abgesetzt werden. Das hat jetzt der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

Normalerweise erkennen die Finanzämter Ausbildungskosten seit 2004 nicht mehr als absetzungsfähig an. Mit seinem Urteil gab der BFH jetzt aber den Klagen einer Medizinerin und eines Piloten statt und hob die Urteile aus den Vorinstanzen auf.

Dem BFH-Urteil zufolge dürfen derartige Kosten als vorweggenommene Werbungskosten geltend gemacht werden, weil sie "hinreichend konkret durch die spätere Berufstätigkeit veranlasst" sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Urteil, Steuer, Absetzung, Studiengebühren, Werbungskosten
Quelle: www.financial-informer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 17:11 Uhr von Blood_raven989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was heist das jetzt für studenten? heist das jetzt als student kann ich eine steuererklärung abgeben und bekomme dann unter umständen geld zurück ?
wie ist das bei bafög beziehern?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?