17.08.11 12:44 Uhr
 264
 

Südseeinsel wird erstmals von Bankräubern heimgesucht

Die Südseeinsel Aitutaki ist erstmals Opfer eines Banküberfalles geworden.

Der Bürgermeister der Insel, John Baxtor, schließt es aus, dass die Täter Inselbewohner waren. Die Insel selbst hat nur 1.800 Bewohner und man kennt sich untereinander. Des Weiteren haben alle Inselbewohner ihr Vermögen bei der "Bank of the Cook Islands" angelegt.

Die Bank, die über drei Filialen verfügt, hat ihr Sicherheitssystem nun modernisiert. Die ausgeraubte Bank verfügte lediglich über ein Schloss. Die Täter konnten mit rund 164.000 Dollar entkommen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bank, Banküberfall, Südsee, Aitutaki, Südseeinsel
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?