17.08.11 11:52 Uhr
 198
 

Frankfurt: Zollfahndung vernichtet 30 Tonnen Drogen und gefälschte Markenartikel

Rund 30 Tonnen von der Zollfahndung sichergestelltes Beweismaterial gehen heute im Frankfurter Müllheizkraftwerk in Flammen auf. Dabei handelt es sich um 5,3 Millionen Doping- und Arzneimittel und 20.000 gefälschte Markenartikel, teilt der Frankfurter Zoll mit.

Unter dem in vier verschiedenen Ermittlungsverfahren sichergestellten Material befindet sich der bislang weltweit größte Einzelfund an Dopingmitteln. Er fiel den Fahndern im Herbst 2010 im mittelhessischen Nidda in die Hände.

Bei den 30 Tonnen soll es sich um die zweitgrößte Menge sichergestellter Arzneimittel und Kleidung handeln, die in Deutschland auf einen Schlag vernichtet werden. Lediglich im Hamburger Hafen seien bislang größere Mengen an Schmuggelzigaretten und gefälschten Sportschuhen angefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Doping, Zoll, Fahndung, Arzneimittel
Quelle: www.fnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?