17.08.11 11:49 Uhr
 635
 

Bern: Frauen diskutieren über den Islam

Am kommenden Sonntag lädt die Frauenorganisation Lajna der Ahmadiyya-Gemeinde alle Frauen zu einem Diskussionsnachmittag im Rittersaal in Münchenbuchsee ein. Das Thema lautet: "Angst vor dem Islam". Zudem sind nur Frauen zugelassen.

Maria Tahir, Verantwortliche für den interreligiösen Dialog bei der Ahmadiyya-Gemeinde, sagte, dass jeder, der sich selbst ein Bild machen möchte über die Antworten des Koran in Bezug auf Themen wie "Unterdrückung der Frau", erscheinen soll.

Das Ziel der Ahamdiyya ist es, Ängste und Vorurteile abzubauen, denn oft seine falsche Koranübersetzungen das Problem. "Liebe für Alle - Hass für Keinen" heißt es auf der Homepage der Schweizer Ahmadiyya-Gemeinde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Islam, Diskussion, Bern, Koran
Quelle: www.bernerzeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 11:57 Uhr von Frieden-Peace
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Ich sags euch: Sie sind euch ein Gewand, und ihr seid ihnen ein Gewand.
Der Heilige Koran (2:188)

»Das Paradies liegt unter den Füßen eurer Mütter.«
Prophet Mohammed (sav)

»Wissen zu erwerben ist für jeden Muslim, Mann und Frau, eine Pflicht.«
Prophet Mohammed (sav)

Die Frau ist zerbrechlich wie Glas, daher sollen die Männer die Frauen mit Schonung und Zärtlichkeit behandeln, als hätten sie einen gläsernen Gegenstand in den Fingern.
Prophet Mohammed (sav)


Ich bin muslim und stelle mich gegen all diese Vorurteile des Islams, denn würden die heutigen "Muslime" nach wirklich Islam leben, müssten sie die Frauen auf Händen tragen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:03 Uhr von faq_
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Mein Eindruck: Shortnews wird von der Ahmaddiyya bezahlt... Echt unglaublich, wie jeden Tag einen neue Ahmadiyya-News hier zu lesen ist...

"Das Ziel der Ahamdiyya ist es Ängste und Vorurteile abzubauen, denn oft seine falsche Koranübersetzungen das Problem." Das Ziel ist es, dass vermehrt Leute sich für die Ahmadiyya (allein) interessieren. Man rennt überall hin, verteilt Flyer, druckt Plakate, etc. etc. Aber an ein friedliches Gespräch mit den restlichn Muslimen, daran scheinen sie anscheinend nicht interessiert zu sein, da ein Ziel gesetzt ist: Werbung, Werbung, Werbung.

" "Liebe für Alle - Hass für Keinen" heißt es auf der Homepage der Schweizer Ahmadiyya Gemeinde. " so endet irgendwie jede News von Herrn Autor Pakoo .



[ nachträglich editiert von faq_ ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:14 Uhr von Fanta0827
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wiso: @ faq_ die Kommentare von Muslim bei Ahmadiyya News waren bisher fast immer schlichtweg negativ .. traurig ... jedenfalss haben mir hier die News über Ahmadiyya schon gezeigt, dass nich alle muslimische Gemeinden pennen und Pierre Vogel nich die Antwort auf all die Vorurteile ist
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:47 Uhr von Pakoo
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: dein erster Kommentar war hoffentlich ironisch gemeint ..

und zum zweitem: die ahmadiyya hat 150 Mio Anhänger und ist somit die dritt größte Gruppierung im Islam
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:48 Uhr von iq315
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
erster satz: "Sie lädt ein", nicht "sie ladet ein"...
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:54 Uhr von Fanta0827
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
atze.friedrich: "Fakt ist die Ahmadiyya repräsentieren nicht den herkömmlichen Islam. "

Ich glaube kaum dass sich du oder hier irgendjemadn wirklcih theologisch mit den lehren des islams auseinandergesetzt hat
Kommentar ansehen
17.08.2011 13:14 Uhr von DerFuBär
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Was ich mir mal wünschen würde, wäre ein wirklicher Diskurs über das Thema Extremismus.
Wieso prangert die Gemeinde nicht mal die Situationen in anderen deutschen Islamgemeinschaften (direkt!) an?

Wieso kritisiert Sie viele Suren des Islams nicht einmal konkret?

Und das Argument mit den Übersetzungsfehler zieht nicht mehr. Man kann sich auch alles schönreden. Man muss sich nur einmal einen "offiziellen" Koran durchlesen.. direkt aus der Zweigstelle in Saudi-Arabien, den wahrscheinlich auch die Meisten haben.

Meiner Meinung soll hier einfach nur versucht werden, ein positives Bild zu kreieren.. wirkliche Kritik oder eine klare Außeinandersetzung mit dem Islam (von mir aus auch mit dem Extremismus im Islam) hat hier nicht stattgefunden.
Kommentar ansehen
17.08.2011 14:32 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
es gibt nur eine lösung, die auf lange sicht allen und jedem gerecht werden kann: die bedingungslose vernichtung sämtlicher religionen der welt!
Kommentar ansehen
17.08.2011 15:15 Uhr von tetze19
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Mainstream-Medien: Echt unglaublich, wie die Mainstream-Medien euch allen den Kopf gewaschen haben. Der Islam, genau wie jede andere Religion auch, hat den Frieden als Ziel. PUNKT!!!
Da gibt es keine zweite Meinung. Etwas anderes ist es, was die Menschheit daraus gemacht hat. Da wir Menschen auch negative Eigenschaften, wie Machtgier etc. besitzen, wurden Religionen über Jahre hinweg missbraucht und haben nun auch dank der Mainstream-Medien einen falschen Ruf.

Und um diese über jahrzehntelange negative Propaganda wieder aus den Köpfen der Menschen zu bringen, sind Aktionen wie die Ahmadiyya Gemeinde sie macht, der einzig richtige Weg: den direkten Kontakt und Auseinandersetzung mit ihren Mitmenschen.

Behauptet ruhig das Gegenteil, aber es ist immer leicht von Integration zu sprechen und doch nur den ganzen Tag vorm PC zu sitzen. Danke!
Kommentar ansehen
17.08.2011 15:29 Uhr von Ren-Wu-Ying
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verstehe: Ich nicht!!
Kommentar ansehen
17.08.2011 16:07 Uhr von Flugrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@tetze19: Ich verstehe, worauf du hinauswillst, ABER:

"....PUNKT!!! Da gibt es keine zweite Meinung. "

Ein guter Anfang, um Frieden in die Welt zu tragen, wäre, eine zweite und dritte Meinung zuzulassen.
Dürfen Menschen nicht an das glauben, was sie wollen?
Der einzig richtige Weg, und das ist meine Meinung, ist, den Frieden, den man wünscht, dem nächsten vorzuleben. Da braucht es nicht einmal eine eigene Religion dafür.
Und auch keine News darüber!
Kommentar ansehen
17.08.2011 16:21 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kann was den Koran betrifft viele Aufforderungen zum Gewalt zitieren.

Aber die Bibel ist auch nicht ohne. Man soll bloß nicht meinen das die Bibel nur zum Frieden auffordert.
Kommentar ansehen
17.08.2011 16:56 Uhr von radiojohn
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@makak: Danke für deinen total sachkundigen Kommentar. Deine BILDung ist dadurch deutlich erkennbar.

r.j.
Kommentar ansehen
17.08.2011 17:21 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: Na, na.. ;-)

Wollen wir hier wieder damit anfangen welche Religion böser ist ;-)

Ich glaube dies könnten wie hier niemals ausdiskutieren..

Wenn Du auf Widersprüche in Kuran hinweißt müstest Du aber gleichzeitig auch auf die Widersprüche in der Bibel hinweissen, wie z. B. "Schaden um Schaden, Auge um Auge, Zahn um Zahn" (3. Mose 24, 17-20)

Aber gleichzeitig auf die mehrmaligen Aufforderungen das man unter Umständen Töten soll...

[ nachträglich editiert von jayjay2222 ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 18:37 Uhr von faq_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jayjay: Auch das Grundgesetz Deutschlands legalisiert die Anwendung von Gewalt in bestimmten Situationen (Artikel 20 Absatz 4) Es geht nicht ohne Gewalt!
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:28 Uhr von asia.fan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ atze.friedrich: Zu Deinem Kommentar "Es gibt hier auch nicht ständig Meldungen über Mormonen, Zeugen Jehovas, Neuapostolen oder sonstige Gruppierungen."
Tja solche Meldungen stehen nun mal nicht so oft hier, weil andere Religionen (oder Glaubensgruppen/Sekte, wie Du willst) nicht so sehr missverstanden werden wie der Islam. Islam wird oft mit Terroristen verbunden. Das hat auch seine Gründe. Das heißt aber noch lange nicht, dass alle Muslime Terroristen sind. Schließlich ist das Ziel jeder Religion Friede, oder etwa nicht? (Friede nicht im Sinne von "Vernichtung anderer Religionen, sodass es nur eine einzige Religion auf der Welt gibt", sondern im Sinne von das Zusammenleben mit "Anders-gläubigen" so einfach machen, damit auch (oder sogar) die Nicht-gläubigen in Frieden leben können. Und das sage ich deshalb, weil das wie es aussieht eine der größten Probleme ist, die den Islam betreffen.

Und zu dem Teil, den du aus der 64. Sure hast:
Weißt du überhaupt, was beim Rest der Sure steht?? Es hat seinen Grund, warum das so dort steht. Nur weil der eine Satz sagt: "Ihr habt an euren Frauen und Kindern einen Feind, so meidet sie." Wenn du keine Ahnung davon hast, was VOR und NACH diesem Vers dort steht, dann halte dich bitte zurück ...

Und der Prophet Mohammed (pbuh) hat Aisha geheiratet, damit die Verbindungen zwischen seiner und ihrer Familie Aufrecht bleibt (und sich auch verbessert), außerdem war er der Tochter dieser Familie schon längst versprochen. So hat er auch andere Frauen geheiratet, damit zwischen diesen Familien/Gruppen Frieden herrscht und die Feindlichkeit zwischen ihnen aufhört.

[ nachträglich editiert von asia.fan ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:41 Uhr von asia.fan
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Nur damit Du es weißt: Prophet Mohammed (pbuh) hat den Koran nicht geschrieben, so kann er sich auch nicht "ausgiebig für den Koran bedient haben". Schreibe nur das, wovon Du eine Ahnung hast. Der Koran wurde herab gesandt von Allah, derselbe Gott, der die anderen heiligen Schriften herab gesandt hat, nur wurden diese nachträglich verändert. Du musst mir das nicht glauben, ich zwinge Dich jetzt auch nicht dazu, dass du Moslem werden sollst! Es sollte nur eine Klarstellung sein.

[ nachträglich editiert von asia.fan ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:46 Uhr von DerFuBär
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Chorkrin nailed it.

[ nachträglich editiert von DerFuBär ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 19:54 Uhr von asia.fan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Drecksislam: Das genau ist das Problem. Nicht jeder Moslem hat Terrorgedanken, wenn er sich in einer Masse voll von Menschen befindet, die in einem nicht-muslimischen Staat leben. Und von mir aus gesehen, könnte ich denken, dass Du rassistisch bist. Das kommt alles von den falschen Interpretationen. Aber da ich kein terroristischer oder rassistischer Mensch bin, akzeptiere ich was Du sagst. Jeder denkt anders. Und so wie ich gelernt habe, damit zu leben, solltest Du es auch wenigstens versuchen. Auf der Welt sind 7 Milliarden Menschen. Willst Du sie alle dazu bewegen, sich nur deiner Religion anzuschließen?
Kommentar ansehen
17.08.2011 20:04 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkin: "Jaja, ein gerne gebrachtes Argument, nur übersiehst du wie soviele andere, dabei das das heutige Christentum auf der Lehre Jesu, also dem neuen Testament aufgebaut ist und diese Zitate alle aus dem Alten Testament stammen"

Soso... habe mir schon gedacht das dieses Kommentar irgendwann mal kommt. Schau mal wie sich der Vatikan auf die heutige Gültigkeit des Christentums insbsondere auf die AT stützt:

Zitat:

"Denn die heilige Mutter Kirche hält aufgrund apostolischen Glaubens die Bücher sowohl des Alten wie des Neuen Testamentes in ihrer Ganzheit mit allen ihren Teilen für heilig und kanonisch, weil sie, auf Eingebung des Heiligen Geistes geschrieben, Gott zum Urheber [Autor] haben und als solche der Kirche übergeben sind" (Katechismus der Römisch-Katholischen Kirche, Nr. 105).

"Das Alte Testament bereitet das Neue vor, während dieses das Alte vollendet. Beide erhellen einander; beide sind wahres Wort Gottes" (Katechismus der Römisch-Katholischen Kirche, Nr. 140)."

Wenn soll ich nun glauben? Dir oder dem Vatikan??? Quelle? Wer sucht der findet auch die Quelle dieses Kommentars.

Naja, den Rest deines Kommentars habe ich nicht gelesen da Du das gakaute wieder von dir gibst. Wie wärs wenn Du auch nach kritische Info´s zum Christentums suchst und das gefundene von dir gibst?? Solchen Seiten bieten sehr viel zur Glaubwürdigkeit des Christenntums und das sogar MIT Quellen...
Kommentar ansehen
17.08.2011 22:54 Uhr von asia.fan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Ich kann mich nicht daran erinnern, geschrieben zu haben, dass Allah ALLE Korans herab gesandt hat. Außerdem hab ich geschrieben, dass DER Koran (nicht ALLE) WURDE herab gesandt. ("wurde" deutet daraufhin, dass es Vergangenheit ist). Da ist schon ein Unterschied zu dem, was Du geschrieben hast.
Und genau dasselbe könnte ich Dich auch fragen. Kannst Du beweisen, dass die Bibel und die Thora unverfälscht sind? Es liegt alles an der Person, die dran glaubt oder eben nicht dran glaubt. Ich will dich mit meinen Kommentaren nicht zum Islam führen, nein das war nicht meine Absicht, denn es liegt ja nicht an mir. Aber Du solltest wenigstens das, was Du falsch weißt, "richtig wissen", wenn du hier schon solche Sachen schreibst wie Mohammed (s.a.v.) hätte aus diversen Schriften Teile herauskopiert und für den Koran benützt. Das kannst Du auch nicht beweisen. Oder warst du etwa dabei, als der Engel Gabriel dem Propheten die heiligen Versen übergab? Und es ist doch dasselbe, wenn ich sage, der, der die Bibel schrieb, hatte die Thora genommen und aus ihr Sachen herauskopiert und das Meiste zum eigenen Nutzen verändert.
Aber wie SCHON gesagt, es liegt an Dir, ob (und wie) Du daran glaubst. Wir könnten diese Diskussion noch weiterführen, aber ehrlich gesagt habe ich dazu keine Lust. Falls Du jetzt denkst, es ist ein "Rückzug", weil ich keine Argumente mehr hab oder so (was fürn schwachsinn ha ha ..) das ist es nicht, ich kann noch weitermachen wenn Du unbedingt noch darüber reden willst. Mein Grund ist, dass ich einen Ungläubigen nicht zum richtigen Weg führen kann, den muss er schon selber finden (wenn er auch will). Ich will aus dieser Diskussion keinen Streit machen, weil ich das Gefühl hab, dass bald einer entsteht. Deshalb wars das von mir.

mfg

[ nachträglich editiert von asia.fan ]
Kommentar ansehen
18.08.2011 23:20 Uhr von asia.fan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Ich hab Dich nicht beschimpft, das war nur eine Annahme von mir, da ich keine genaue Vorstellung davon habe, ob Du überhaupt einer Religion angehörst.
So etwas hat rein gar nichts mit dem ultimativen Wissen zu tun. Siehst Du, sogar Du weißt, dass Gott der Einzige mit so einem Wissen ist. Und ich habe auch nicht so etwas behauptet, wie, ich wüsste alles. Und es freut mich, dass Du Deinen Weg gefunden hast und hoffe, dass Du ihn auch gehst.
Zu Deinem Kommentar " Ich dagegen nehme mir nur das Recht heraus meine Meinung zu äussern genauso wie sie ihre äussern .."
Ja da hast Du Recht. Jeder kann seine Meinung äußern, solange er/sie es nicht zu weit treibt und über ein Thema etwas behauptet, was nicht stimmt.

Und es freut mich, dass Du auch meiner Meinung bist, was das Streiten anbelangt. :) Dann können wir also weitermachen.

Das Meiste in den drei heiligen Büchern ist deshalb gleich, weil wir alle EIGENTLICH von einem Volk stammen. Und zwar dem von Abraham (unter den Muslimen besser bekannt als Ibrahim (a.s.)) Das Buch, das ihm gegeben wurde (das unverfälschte), stammt von Allah. Und die Bibel beschreibt dasselbe, was in der Thora steht. Die unverfälschte Version natürlich. Und in denen steht, dass der wahre Prophet der Letzte ist. Die Juden (sie waren vorher Muslime, bevor sie sich weigerten, zu glauben, Muhammed (s.a.v.) sei der letzte und wahre Diener Gottes) haben das heilige Buch,das Abraham bekam, geändert.
Der Islam hat viel mehr gemeinsam mit dem Judentum, als mit dem Christentum. Ich hoffe Du weißt, dass die Christen eine "Sekte" waren, die dem Judentum angehört hat und sich getrennt hat, um ihre eigene Religion zu gründen. Das haben sie dann gemacht, als sie Jesus (gegen seinen Willen) gekreuzigt haben. Ich weiß ja nicht, ob Du die Bibel gelesen hast, aber in ein paar Textstellen sagt Jesus SELBER: Ich bin nicht Gottes Diener. Der wahre wird nach mir kommen. (Und später, als die Menschen ihn Gottes Sohn nannten, hat er es eigentlich abgestritten. Denn Gott ist viel zu mächtig, um sich einen Nachfolger zu nehmen. Nur haben das die Menschen anscheinend "überhört", und wenn es sogar in der Bibel steht.)
...
Ok, das mit Jesus ist eine andere Geschichte, aber das ist der Grund (und noch viele andere), warum die meisten Textstellen die ungefähr selbe Bedeutung haben.
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:02 Uhr von asia.fan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Juden haben sich später "entwickelt". Die Menschen, jedenfalls die, denen ein Prophet geschickt wurde, waren Muslime. Alle Propheten waren Muslime. Von den Anhängern haben die, die nicht wollten, dass der letzte Prophet ein Araber ist, die Thora umgeschrieben und sich Juden genannt. (Hab ich schon mal gesagt.) Checkst? Die allerersten Menschen waren Muslime. Nur haben sie keine heilige Schrift bekommen, um das den Menschen danach zu beweisen. Bis die Thora herab gesandt wurde. Da steht drinnen , dass Adam und Eva und ihre Söhne usw ... Muslime waren. Wahrscheinlich stand dort auch was vom letzten Propheten (damit meine ich Muhammed (s.a.v.)), aber ich kenn ja die "originale Version" der Thora nicht.

Zu der Sache mit Jesus: Ja stimmt, da hab ich was verwechselt. Mein Fehler.
Kommentar ansehen
02.09.2011 18:44 Uhr von free4gaza
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Um klar zu deuten;
Alle 3 Religion (vom ältesten bis zum jüngsten):
Judentum, Christentum und Islam.
sind die 3 "offizielle" Religionen.
was heißt das für uns, alle 3 Religionen glauben an einem Gott.
und was heißt das?
Dass Thora, Bibel und Koran von Gott herabgesandt wurde,
warum 3 Heiligebücher und warum sind die anders, und ähneln sich bei manchen Stellen?
Der Grund ist wie gesagt, dass es von diesem einem Gott herabgesandt wurde, auch sich 3 ähneln.
Aber wo ist denn der Unterschied. Der Unterschied ist, dass es zu verschiedenen Zeiten herabgesandt wurde.
D.h. auch, dass die erste Version vom Heiligenbuch Thora,
später verfälscht wurde. Danach kam Christentum mit Bibel, auch nachher wurde diese verfälscht (die meisten Stellen geändert), und als letztes kam Koran, die bis heute auch keine Buchstabe geändert wurde. Ein Beweis gibt es, habe ich aber nicht zu parat(wofür gibts Internet, oder Bücher)
So kommen wir zum Muslim, der Begriff wird hier zu allgemein angegeben, Muslim sind die Anhänger des Islams.
Was ist mit den Menschen in der Zeit von Judentum und Christentum?(Natürlich in der Zeit, wo es nicht verfälscht wurde.) Sie sind auch Gläubiger der Religion, und werden natürlich auch "behandelt" wie die heutigen Muslimen.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?