17.08.11 10:46 Uhr
 225
 

Amerikanische Tabakindustrie klagt gegen Schockbilder auf Zigarettenpackungen

Die amerikanische Tabakindustrie muss in Zukunft drastische Schockbilder als Warnung auf ihre Zigarettenschachteln drucken, wie Leichen mit zugenähtem Brustkorb oder Menschen mit Loch im Hals, aus dem Rauch herauskommt.

Diese geschäftsschädigenden Praktiken will sich die milliardenschwere Industrie nun nicht länger gefallen lassen und verklagt die US-Regierung.

Sie begründen die Klage damit, dass auch sonst kein Hersteller von legalen Produkten gezwungen werde, negative "Werbung" anzubringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Regierung, Klage, Leiche, Tabakindustrie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 11:01 Uhr von holaa
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Sie kleben grausame Bilder auf Zigarettenpackungen: Warum nicht Bilder von hungernden Kindern auf McDonalds-
Verpackungen?
Warum nicht gefolterte Tiere auf Kosmetikprodukten?
Warum nicht Unfallopfer die von alkoholisierten Autofahrern getötet wurden auf Bier und Weinflaschen?
Warum nicht geldgeile Politker auf Steuererklärungen?
Kommentar ansehen
17.08.2011 13:22 Uhr von Phyra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Sie begründen die Klage damit, dass auch sonst kein Hersteller von legalen Produkten gezwungen werde, negative "Werbung" anzubringen. "

ganz einfache loesung, einfach tabackwaren verbieten, schon koennen sie sich cnihtemhr beschweren

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?