17.08.11 09:44 Uhr
 203
 

Gase verpufft: Schwerer Unfall in Chemiebetrieb

Am gestrigen Dienstag kam es bei Chemnitz zu einem Chemieunfall: In den Hallen einer Firma, die Lösungsmittel wieder aufbereitet, war es offenbar zu einer spontanen Verpuffung von Gasen gekommen. Der Vorfall ereignete sich während Reinigungsarbeiten an einer Destillationsanlage.

Bei der Gasverpuffung bildete sich eine Stichflamme, durch die drei Mitarbeiter schwer verletzt wurden. Sie erlitten Brandverletzungen und wurden in umliegenden Krankenhäusern versorgt.

Die Abteilung Arbeitssicherheit der Landesdirektion und die Kriminalpolizei Dresden haben die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Wie es zu der Verpuffung kommen konnte, ist noch ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Gas, Chemnitz, Chemie, Verpuffung
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?