17.08.11 09:05 Uhr
 1.403
 

Genetisch manipulierte Darmbakterien töten Krankenhauskeime

Im Kampf gegen Krankhauskeime haben Wissenschaftler der Nanyang Technological University eine ungewöhnliche Methode entwickelt. Sie manipulierten genetisch Darmbakterien und schickten sie auf die Jagd nach den tödlichen Keimen.

Im Magazin "Molecular Systems Biology" berichten sie: "Unsere veränderten Escherichia coli-Bakterien spürten die in Lösung schwimmenden Pseudomonas-Keime auf und töteten sie. Wir beobachteten eine Reduktion der lebensfähigen Zellen um 99 Prozent."

Die manipulierten Darmbakterien verhindern auch, dass sich ein neuer Biofilm bildet, auf dem die Krankenhauskeime auch längere Zeit auf medizinischen Geräten überleben können. Die meisten Krankenhauskeime sind bereits gegen gängige Antibiotika resistent. Patienten kann kaum noch geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gesundheit, Krankenhaus, Forschung, Medizin, Bakterie, Keim
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?