17.08.11 07:31 Uhr
 16.388
 

USA: Frau bot auf Facebook Geld für den Tod des Ex-Freunds - Er wurde erschossen

Am Montagabend wurde in Philadelphia ein 22 Jahre alter Mann erschossen. Die Ex-Freundin des jungen Mannes hatte im Juni auf Facebook einen Mordaufruf gegen den jungen Mann gepostet.

Die Frau bot demjenigen 1.000 US-Dollar, der ihren Ex-Freund erschießt. Ein Richter hatte erst kurz vor der Ermordung des 22-Jährigen Anklage gegen die Ex-Freundin und einem Mann erlassen, der sich auf das Facebook-Angebot meldete.

Der Anwalt der 20-jährigen Frau sagte, dass der Mordaufruf nach einem Streit zustande kam und nicht ernst gemeint war. Es muss nun noch geklärt werden, ob der Mord an dem jungen Mann wirklich im Zusammenhang mit dem Aufruf auf Facebook steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Tod, Geld, Facebook, Mord
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 08:29 Uhr von Zintor-2000
 
+91 | -2
 
ANZEIGEN
Alleine: wer zu einer solchen Tat aufruft und das dann noch im öffentlichen Raum, gehört bestraft.

Der Zusammenhang ist so oder so da, für 1000$ würden viele Menschen nicht nur eine Person töten - leider!
Kommentar ansehen
17.08.2011 08:39 Uhr von gdi1965
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
So ein: Mensch gehört hinter Schloß und Riegel. Ich hoffe man kann der Else das nachweisen, dann ist sie weg vom Fenster.
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:17 Uhr von AnonymMic
 
+6 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:27 Uhr von EvilMoe523
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass ein Mensch ermordet wird und es in keinen Zusammenhang stand, dass tausende Leute vorher ein Angebot dafür bekamen?

*schüttelt mit dem Kopf*

Kaum vorstellbar wie schrecklich das ist, dass man so leicht sein Leben hergeben muss, weil ein dummer Mensch absolut unüberlegt Jemanden mal eben im Netz aus "Spaß" oder Wut als vogelfrei erklärt.
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:35 Uhr von CorCalom
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@AnonymMic: Ab welchem Betrag wäre es denn Deiner Meinung nach nicht mehr erbärmlich?
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:35 Uhr von Shotta
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Dachte immer: Facebook wäre allein dafür Mordaufrufe zu senden...
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:46 Uhr von Mare28
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Wo jeder eine Waffe: haben kann, ist sowas ja kein Wunder. Die USA braucht verbaut sich ihren Weg selbst.
Kommentar ansehen
17.08.2011 10:13 Uhr von AnonymMic
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@CorCalom: Ab 100.000 Dollar. Ne, Spaß beiseite.
Ich finde es nur umso schlimmer, dass es sich beim "Kopfgeld" um gerade einmal 1.000 Dollar gehandelt hat und trotzdem anscheinend jemand bereit war dafür zu töten. Da sieht man mal wo bei vielen Leuten die Hemmschwelle liegt.
Kommentar ansehen
17.08.2011 10:18 Uhr von Felixus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Fratzenbook: macht alles möglich. Mir sperren sie aber das Profil immer wieder, weil ich nicht angepasst genug bin.
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:02 Uhr von EvilMoe523
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ AnonymMic: Es würden sich sicher auch Leute finden die es für weniger machen. Du musst nur an Menschen gelangen die von grund auf bereit zur Gewalt sind und dringen Kohle brauchen.

In der heutigen Zeit sind auch 1000 Dollar für viele Leute verdammt viel. Lass es ein Junkie gewesen sein der damit die nächste Woche über die Runden gekommen wäre.

Als meine Ex-Freundin mit ihrem neuen Stecher zusammen kam und nach Dortmund zog, habe ich mich mit zwei bekannten Freunden (Lehrer in Düsseldorf) getroffen und die berichteten so über ihre ProblemKids dort an der Schule und meinten so aus Spaß dass sie wenigstens Kontakte haben... und als ich aus Spaß meinte (Wirklich aus SPASS zu denen) ich würde eine Adresse kennen wo sie mal Jemanden zusammenhauen dürften für sagen wir 100 Kröten meinte er voll im Ernst "Du das würden die sogar machen!"

Ist halt nicht so wie im Film heute, dass man da einen Koffer voller Geld benötigt um einen Auftragskiller zu beauftragen. Leider.

Schlimmer ist es, dass es noch nichtmal einer vertraglichen Absicherung bedarf. Es reicht offenbar nur zu posten "Biete 1000 Dollar an den Ersten" und es ziehen einige Idioten los.
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:33 Uhr von Felixus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr Facebookprofil hat sie noch? Schade, dass das aus dem Artikel nicht hervorgeht. Facebook ist ein Datenklauapparat und kontrolliert die User bis zum Abwinken. Aber Mordaufrufe erkennen sie nicht? Erbärmlich.
Natürlich sagt der Anwalt jetzt, dass das nur in Wut war. Was soll er sonst sagen? Unglaublich ,wofür sich Facebook hergibt. Bin gespannt, ob es endlich vonAnonymus gehackt wird.
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:01 Uhr von polake
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Also: soziale Netzwerke sofort verbieten !!
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:54 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@AnonyMic: Der Markt bestimmt den Preis: Wenn es darum geht, dass Du selber nicht hungerst, tötest Du einen Menschen auch für noch viel weniger. Vielleicht auch schon aus Vorsicht, damit er Dich nicht tötet.

1000$ sind schon eine ganze Menge. Der Mörder hätte den Ex auch töten können, um bei der Frau ein Stein im Brett zu haben, um Sex mit ihr zu erkaufen.

Wieso kommt Ihr eigentlich immer alle auf die Idee, ein Menschenleben wäre so viel wert?
Wenn in Bangladesh ein Säugling tot geboren wird, weil die Mutter so schwach ist, kümmert Euch das wenig, da Ihr gar nicht erst davon erfahrt, weil es so unwichtig ist für den Rest der Welt. Aber wenn irgendein armer Typ ohne Aussicht einen Wildfremden umlegt, dann sind 1000 EUR plötzlich zuwenig, nur weil derjenige Dank eines Newsartikels quasi ein Gesicht bekommt?
Das ist nicht logisch.

Der Wert eines Menschenlebens ergibt sich alleinig aus der persönlichen Beziehung zu ihm. Mir kann niemand weismachen, dass ein ihm völlig unbekannter Mensch, von dem er noch nie etwas gehört hat und auch jetzt nichts hört, irgendeinen Wert für ihn hat.

Allein, weil ich den obigen Satz geschrieben habe, würden mir liebend gern mehrere Menschen den Hals umdrehen, was den Satz dann mehr oder weniger inhaltlich bestätigt Und der nächste Kinderschänderthread wird ihn auch inhaltlich bestätigen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:58 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: >Ist halt nicht so wie im Film heute, dass man da einen Koffer voller Geld benötigt um einen Auftragskiller zu beauftragen. Leider.<

Das war noch nie so.
Es gibt Aufträge, da braucht man einen Koffer voller Geld (und selbst der reicht nicht), aber meistens reicht viel, viel, viel weniger.


>Du musst nur an Menschen gelangen die von grund auf bereit zur Gewalt sind und dringen Kohle brauchen.<

DAS ist der springende Punkt.
Der Wert des Menschen ist dabei völlig schnuppe, denn darüber machen sich die entsprechenden Leute gar keine Gedanken. Es geht einzig um die Frage "töte ich, oder töte ich nicht und wann töte ich". Und wenn die Antwort lautet "wennich Geld brauche, töte ich auch irgendwen", dann werden die Leute das auch tun.
Kommentar ansehen
17.08.2011 13:35 Uhr von nexuscrawler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
krass: wie kann dass denn sein? Mal abgesehen von der offensichtlichen Nutzung zu Marketingtechnischen Zwecken, jedem sollte doch klar sein, das der Mensch alles nutzt um es zu einer Waffe zu machen!

Facebook ist nicht nur eine "soziale" Plattform, sondern auch zu solchen Zwecken nützlich!

So sehr ich Facebook auch nicht leiden kann, aber man kann auch nicht alles verbieten, womit Menschen scheisse bauen!

Sorry für die harten Worte
Kommentar ansehen
17.08.2011 14:14 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nexuscrawler: Was ist an den Worten hart? Ist eine ganz normale Feststellung. Und sie ist wahr.
Hat nichts mit Härte zu tun. Falls für irgendjemand diese Erkenntnis hart sein sollte, gehört er dringend in eine stützende psychiatrische Behandlung. :-)

Es wird auch niemand Facebook wegen dieses Geschehens verbieten. Schwarze Bretter gibt es ja auch immer noch, genauso wie Kleinanzeigenblätter, obwohl sicher mehr als nur ein Mordgesuch darüber abgelaufen ist im Laufe der Jahrzehnte.
Kommentar ansehen
17.08.2011 16:14 Uhr von Der_Anonyme
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Felixus: "Mir sperren sie aber das Profil immer wieder, weil ich nicht angepasst genug bin."

Was ist denn der genaue Grund dafür? Was für Inhalte?

Ich verstoße gerne mal gegen StGB 90a.
Ein Mordaufruf wäre mal was neues, dafür würde ich aber eine anonyme extra Anmeldung machen. Da hätte auch das neue Cyber-Abwehrzentrum keine Chance.


Für solche Aktionen sind BitCoins doch ideal :-] .



Würde Facebook eione Suizidanstiftende Gruppe sperren?
Suizid ist keine Straftat, und damit auch nicht die Anstiftung.
Zumindest nicht in Deutschland. Und was interessieren z.B. englische Gesetze einen US-Anbieter mit Nutzer in Deutschland?!?



@Schwertträger

Ich halte das Neugebohrene für WENIGER "Wert" als den 20-jährigen.
So wie den 80-jährigen für weniger "Wert" als den 40-jährigen.

Das Neugeborene hat nicht das Bewusstsein wie der 20 Jährige oder der 40-jährige. Kein bewusstes Leben hinter sich. Wo man jetzt "zu jung" oder "zu alt" definiert ist eine andere Sache.
Auch wenn das hart klingt.....
Kommentar ansehen
17.08.2011 17:05 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Anonyme: >Ich halte das Neugebohrene für WENIGER "Wert" als den 20-jährigen.
So wie den 80-jährigen für weniger "Wert" als den 40-jährigen.

Das Neugeborene hat nicht das Bewusstsein wie der 20 Jährige oder der 40-jährige. Kein bewusstes Leben hinter sich. Wo man jetzt "zu jung" oder "zu alt" definiert ist eine andere Sache.
Auch wenn das hart klingt.....<

Klingt nicht hart, sondern rational.
Ist eine vernünftige Basis für Entscheidungen.

Allerdings stehst Du damit in Front gegen die ganzen Romantiker. (Und damit meine ich nicht die, die Sonnenuntergänge mit der Freundin schön finden).
Kommentar ansehen
17.08.2011 18:52 Uhr von Ren-Wu-Ying
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und dass: Nur Für 1000$. was sind dass nur für Menschen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?