17.08.11 09:09 Uhr
 891
 

AOK-Studie: Kein Lob am Arbeitsplatz kann seelische Störungen verursachen

Laut neuester AOK-Studie ist die arbeitende Bevölkerung in Deutschland immer öfter aus einem bestimmten Grund krank: Psychisches Leiden. Es sind bereits 9,3 Prozent aller Krankheitstage auf seelische Erkrankungen zurückzuführen. Dies ist ein neuer Rekord.

Die Zahl dieser Krankschreibungen sind seit dem Jahre 1994 sogar um mehr als 100 Prozent gestiegen. Der Studie zufolge läge dies auch daran, dass mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer nie oder nur ab und an von ihren Chefs gelobt werden.

Psychische Erkrankungen sind laut dem AOK-Report besonders andauernd. Sie sorgen nämlich für durchschnittlich 23 Krankheitstage und damit für die längsten Fehlzeiten aller Krankheiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AnonymMic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankheit, Arbeitsplatz, Lob, AOK, Leiden
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 09:09 Uhr von AnonymMic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also Chefs; lobt eure Arbeitnehmer. Da haben im Endeffekt beide Seiten was davon. Auf der einen Seite geht es dem Mitarbeiter besser und auf der anderen Seite gibt es weniger Ausfallzeiten und mehr Produktivität.
Kommentar ansehen
17.08.2011 10:10 Uhr von Ned_Flanders
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
noch schlimmer ist´s in größeren Betrieben.
Ganz zu schweigen vom Lob, kommt es hier auch oft vor, dass der Chef nicht einmal die Zeit findet zu grüßen.

[ nachträglich editiert von Ned_Flanders ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 10:41 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
tja: das ist deutschland, der arbeitnehmer wird mehr und mehr zum lohnsklaven... alles andere ist uninteressant
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:32 Uhr von Teitei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bei uns: fast nicht anders...Wenn es mal ein Lob vom Chef gab, konnte man das rot im Kalender ankreuzen. Und nachdem die Auftragslage abgenommen hatte hieß es nur noch: "Wir dürfen uns keine Fehler erlauben! Es MUSS alles perfekt sein."
Das nenne ich mal Psychoterror...und wehe es ist doch mal was schief gegangen, dann gab es einen Anschiss vom feinsten. War war gut gelaufen gab es kein "Danke" sondern als ob er alles gemacht hätte....ich habe mich dann auch krank schreiben lassen...das ging gar nicht mehr...

Traurig, aber wahr

Als ich damals dort angefangen hatte, war alles noch super...naja.
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:35 Uhr von Felixus
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Wahnsinnserkenntnis: Woher die AOK so schlau ist?
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:51 Uhr von grandmasterchef
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man gut arbeitet wird das als "standard" angesehen. Ist man mal langsamer im Lager unterwegs weil krampf, fussaua, schnupfen wird böse gekuckt.

Als Nichtraucher stehst du dann auch doof da, wennu maln Schluck wasser nimmst, während der Rest draussen raucht und Kaffee trinkt. Aber wehe man geht selber mal aufs Klo weil man muss...


Naja, allgemein kann man sagen: Arbeit ist was Undankbares.

Lustig find ich so fragen wie, ob man lieber eine Arbeit haben will die Spass macht, oder wo man viel Geld verdient. Wer sagt denn das überhaupt EINES von BEIDEN eintritt?^^
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:56 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lob beruhigt Die größte Angst für viele ist es, den Arbeitsplatz zu verlieren. Wenn der Chef jemanden lobt, heisst das, dass er zufrieden mit ihm ist. Und das beruhigt.
Ich finde es wichtig, dass der Chef ehrlich ist. Er sollte mal loben, aber auch (im Guten) sagen, wenn etwas in die falsche Richtung läuft. Ansonsten ist der Chef untauglich als Führungsperson.
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:28 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Felixus: Wahrscheinlich war bei denen der Erklärbär zu Besuch.
Kommentar ansehen
17.08.2011 14:35 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, liebe leute Man bekommt den Lob einmal in Monat meistens.

Gut gemacht!
*selbst auf den Schulter klatsch*
Kommentar ansehen
17.08.2011 22:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bescheuerter Titel: Können die Leute hier eigentlich kein Deutsch mehr?

Der Titel heisst doch so, wie er ist, dass keine Art von Lob, so gut, schlecht, abgedreht, trocken, ausufernd, ungerechtfertigt etc. es auch sein mag, irgendeine seelische Störung verursachen kann.

Gemeint ist aber, dass fehlendes, oder anders formuliert, ausbleibendes Lob seelische Störungen verursachen kann.
Das ist doch eine völlig unterschiedliche Aussage!

Ein bisschen überlegen muss man schon, wenn man eine Schlagzeile verfasst.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?