17.08.11 00:02 Uhr
 2.456
 

Zwangsräumung: "Deutschlands frechster Arbeitsloser" zahlte monatelang keine Miete

Arno D., bekannt als "Deutschlands frechster Arbeitsloser", muss sich eine neue Wohnung suchen.

Der 55-jährige Dauerarbeitslose zahlte mehrere Monate keine Miete für seine 2,5 Zimmer große Wohnung, so dass es nun zur Zwangsräumung kam.

Die Wohnung musste allerdings nicht aufgebrochen werden, da Arno D. seinen Schlüssel beim Nachbarn hinterlegte. Auch seine Möbel befanden sich nicht mehr in der Wohnung. Ein Schlosser tauschte das Wohnungsschloss aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hartz IV, Schulden, Miete, Arbeitsloser, Zwangsräumung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2011 00:02 Uhr von Magier47058
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Hoffentlich muss er nun noch den Mietanteil an das Amt zurückzahlen, denn den wird er sicherlich kassiert haben.
Kommentar ansehen
17.08.2011 00:18 Uhr von AnonymMic
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Zweifelhafter Ruhm: Der ist echt eine arme Sau.
Hätte er sich vor Jahren lieber nicht von RTL zur Schau stellen lassen. Denn so ist die Bild-Zeitung auf ihn aufmerksam geworden und zwangsweise dann auch das Amt. Man sieht wohin das führt.

Wäre er lieber mal nie an die Öffentlichkeit gegangen; dann hätte er sein Lotterleben bis zur Rente bzw. Grundsicherung forführen können.


@Autor
Ich glaube nicht, dass das Amt für Herrn D. was in letzter Zeit gezahlt hat (wenn man sich so die letzten Berichterstattungen in der Presse anschaut); also wird er auch nichts zurückzahlen müssen.
Hätte das Amt Herrn D. AlgII gezahlt, wäre es bestimmt nicht zur Zwangsräumung gekommen.

[ nachträglich editiert von AnonymMic ]
Kommentar ansehen
17.08.2011 00:21 Uhr von Bayernpower71
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
2,5 Zimmer-Wohnung: jahrzehnte als Single?

Wers glaubt.
Kommentar ansehen
17.08.2011 01:15 Uhr von Tomasius
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Das hat er ohne Frage: verdient
Kommentar ansehen
17.08.2011 01:31 Uhr von K-rad
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Was ich mich Frage Woher bekommt die Bildzeitung immer diese Infos über diesen Mann ?. Das "Amt" wird diese Infos sicher nicht der Bild stecken , oder ?. Warum darf die Bild von einem Privatmann Bilder veröffentlichen und persönliche Angelegenheiten an die Öffentlichkeit bringen ?. Man könnte glatt denken das Arno einen Vertrag mit dieser Zeitung hat.
Kommentar ansehen
17.08.2011 01:36 Uhr von Cartonne
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: berichtet immer nur die BILD von Arno Dübel?
Kommentar ansehen
17.08.2011 02:01 Uhr von Baran
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Fauler sack: Jeah geh arbeiten, kein mittleid mit schmarozern, ich muss für dieses ding zahlen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 02:45 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@K-rad: Könnte damit zusammenhängen, dass durch die ganze Berichterstattung ein Arno Dübel eine Person von öffentlichen Interesses geworden ist und somit der Bild als Teil der Presse ein Auskunftsrecht bei den Behörden zusteht.
Kommentar ansehen
17.08.2011 04:36 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ich denke, dass da die bildzeitung unwahrheiten verbreitet. denn der dübel ist hartz 4´ler und bekommt die miete niemals bar zu gesicht. solche fix beträge wie wasser strom werden von dem amt direkt an die lieferanten überwiesen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 05:55 Uhr von Herkoo2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz grosses Kino: BILD:

"Aber wo ist Arno Dübel? Schläft er jetzt unter einer Brücke oder im Männerwohnheim?

Nein, BILD hat ihn entdeckt. Gleich schräg gegenüber, ein paar Hausnummern weiter. Ein Mehrfamilienhaus aus Backstein. Hier hat Dübel sich vorm Gerichtsvollzieher versteckt. Bei Verwandten im zweiten Stock. Um 11.42 Uhr kommt er mal kurz vor die Tür.

Als er die Umzugs-Truppe sieht, rennt er weg, verschwindet im Gewirr der Hinterhöfe... "
Kommentar ansehen
17.08.2011 06:28 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Nicht unbedingt. Standardmäßig werden Miete und Heizkosten erstmal an den Hartzer ausgezahlt,der sie an den Vermieter weiterleitet. Das Amt kann sie aber gemäß §22 SGBII direkt an den Vermieter zahlen, wenn der Hartzer einen Antrag darauf stellt oder wenn der Verdacht besteht,daß dieses Geld nicht zweckbestimmt verwendet wird. Nur in einigen wenigen Kommunen wird das Geld generell direkt an den Vermieter gezahlt.
Kommentar ansehen
17.08.2011 12:36 Uhr von gruthakhul
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleissy: waren auch meine ersten überlegungen. das amt zieht es vor, nach §soundso die fälligen kosten der unterkunft im falle einer nichteinhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen maximalgröße der wohnung das geld vorerst nicht zu zahlen - und BARauszahlung geht schonmal gar nicht...
Kommentar ansehen
18.08.2011 07:19 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gruthakhul: Die Größe ist nicht der entscheidende Punkt (woher kenn ich das nur ? ;-)), sondern der Preis. Die Angemessenheit einer Wohnung errechnet sich aus dem Mietspiegel und der vom Amt vorgegebenen Richtgröße. So sind für einen Single 45m² angemessen. Bei einem örtlichen Mietspiegel von 4,50€/m² macht das eine maximale Kaltmiete von 202,50€. Findet man für´s gleiche Geld eine größere Wohnung, gilt auch die als angemessen. Ist die Wohnung teurer,zahlt das Amt für eine Übergangszeit von 6 Monaten die realen Kosten,danach nur noch den angemessenen Teil (d.h. die 202,50€).

Bei einem ungenehmigten Umzug zahlt das Amt auch weiterhin Miete...jedoch maximal den Satz der alten Wohnung.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?