16.08.11 18:32 Uhr
 2.660
 

Madrid: Nonne verlässt erstmals nach 84 Jahren Kloster, um den Papst zu sehen

Am kommenden Freitag trifft Papst Benedikt XVI. in Madrid zum katholischen Weltjugendtag ein.

Auch die 103-jährige Ordensschwester Teresita will sich dies nicht entgehen lassen. Als 19-jährige trat sie ins Kloster ein. Das genaue Datum war der Geburtstag von Papst Benedikt XVI. Der 16. April 1927.

Nach 84 Jahren will sie nun erstmals seit ihrem Eintritt ihr Kloster verlassen. Den Weg von ihrem etwa hundert Kilometer nordöstlich von Madrid gelegenem Kloster bis hin zum Papst will sie mit geschlossenen Augen gehen. Nichts solle sie ablenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Madrid, Kloster, Nonne, Papst Benedikt XVI.
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 18:49 Uhr von Adina
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Mit 103 Jahren etwa 100 km gehen? Respekt ...
Kommentar ansehen
16.08.2011 19:42 Uhr von shainibraini
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
nicht gut! also ich würde es ihr nicht raten, das kloster jetzt noch zu verlassen!
sobald sie die augen öffnet und sieht, was sich in den letzten 84 jahren getan hat.... ---> herzinfarkt ---> tot!

ich persönlich würde niemals darauf klar kommen wenn ich nochmal sehen müsste, wie sich die erde in all den jahren entwickelt hat!
diese unvorstellbare veränderung von allem...
mir würde plötzlich bewusst, dass ich von all diesem fortschritt nichts mitbekommen hab!
und letztendlich denk ich mir dann nur: "war´s das wert?"
Kommentar ansehen
16.08.2011 20:37 Uhr von horus1024
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
84 Jahren Kloster: hört sich aber nach einen erfüllten zufrieden Leben an.
Kommentar ansehen
16.08.2011 20:56 Uhr von Parker_Lewis
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte: sie vor ihrer Entscheidung ins Kloster zu gehen doch nur noch einmal in ein Mars gebissen ;-)
Aber mal im Ernst, jeder Mensch hat eine andere Vorstellung eines erfüllenden Lebens. Und das ist auch gut so. Lasst sie ihren "Spaß" ;-)
Kommentar ansehen
16.08.2011 23:38 Uhr von Soulfly555
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann man sich nur an den Kopf fassen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 02:15 Uhr von Sarein
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
dann ist man mal gesapnnt auf ihren kommentar: welt besser oder shclechter???

hat die überhaupt vom 2ten weltkrieg was mtbekommne
Kommentar ansehen
17.08.2011 07:46 Uhr von I_am_fresh
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht: dass sie mit geschlossenen Augen in die falsche Richtung läuft! LoL
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:36 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "Den Weg von ihrem etwa hundert Kilometer nordöstlich von Madrid gelegenem Kloster bis hin zum Papst will sie mit geschlossenen Augen gehen"

der nächste, heranrollende LKW wird sich schon freuen, wenn sie als kühlerfigur des selbigen endet ;-)

natürlich wird sie NICHT mit geschlossenen augen dorthin laufen. wer so einen unsinn glaubt, der kann es ja selbst mal versuchen, 100 km mit geschlossenen augen zu laufen. die meisten würden wohl nicht mal 1 km schaffen, ohne überfahren zu werden, irgendwo dagegen zu rennen oder hinab zu stürzen.
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:02 Uhr von Seppus22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sofort einen: Flashmob organisieren die sie inkl. Alienmasken begleitet... falls sie doch mal blinzelt ;)
Kommentar ansehen
17.08.2011 11:59 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
100 km? Mit geschlossenen Augen?
Hoffentlich läuft sie früh genug los, um sich in Richtung Papst rantasten zu können^^
Kommentar ansehen
12.11.2011 19:21 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob man in einem Kloster völlig isoliert von der Welt lebt!

Wie naiv seid Ihr denn, dass Ihr das der guten Schwester unterstellt? Das Augenschliessen ist eine Art Kontemplation... aber was schreib´ ich...

Wer keine Ahnung hat... aber das kennt Ihr ja. ^^

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?